999-1124

Jahr Anmerkung Ereignis
999-1003   Lehrer / Erzbischof GERBERT v. AURILLAC (bei König / Kaiser OTTO III.) Reims / Ravenna (als SYLVESTER II. 139., erster französischer Papst, Gründung des Erzbistums Gnesen)
um 1002   Graf ADALBERT v. BALLENSTEDT Thüringen / Ballenstedt (Askanien)
1002 / 1014-1024   König, Kaiser HEINRICH II. DER HEILIGE Deutschland, Römisches Deutsches Reich, letzter Liudolfinger, Ottone
ab 1002 RÖMISCHES DEUTSCHES REICH Kloster- und Kirchenreformen, Rechtsregelungen Errichtung von Bistümern und Grafschaften nördlich der Alpen unter Kaiser HEINRICH II. und Berater Abt ODILO v. CLUNY (994-1049)
1009 GOSLAR erster Reichstag des RÖMISCHEN DEUTSCHEN REICHES
1018-1044   Markgraf BERNHARD II. v. HALDENSLEBEN Nordmark
1024 / 1027-1039   König / Kaiser KONRAD II. Deutschland und Italien, Römisches Deutsches Reich, Salier
1039 / 1046-1056   König / Kaiser HEINRICH III. DER SCHWARZE Deutschland und Burgund, Römisches Deutsches Reich, Salier
1044-1056   Markgraf WILHELM v. HALDENSLEBEN Nordmark
1056 / 1084-1106   König / Kaiser HEINRICH IV. Deutschland / Römisches Deutsches Reich, Salier
vor 1060   Graf ESIKO v. BALLENSTEDT Sachsen, Stammvater der Askanier
1075-1122 INVESTITURSTREIT

Machtkampf zwischen König und Papst („Imperium“ = weltliche Macht, „Sacerdtium“ = geistliche Macht)

1075 Verbot der simonistischen Laien-Investitur durch Papst GREGOR VII., (Belehnung der Bistümer, Verkauf kirchlicher Ämtern durch den König), Widerspruch durch den deutschen König HEINRICH IV.,

1075 Androhung des Banns über den König, im Gegenzug erklärte Absetzung des Papstes,

1076 Verhängung des Banns über den König, Aufhebung des Treue-Eides der Fürsten gegenüber dem König bei dessen drohender Absetzung,

1077 Unterwerfungsgeste des Königs gegenüber dem Papst auf dem „Gang nach Canossa“,

1080 erneuter Bann durch den Papst,

1081-1084 Kriegszug des Königs gegen Rom, Inthronisation von Gegenpapst CLEMENS III., Kaiserkrönung von HEINRICH IV.,

1102 erneuter Bann durch Papst PASCHALIS II.,

1111 Aufhebung,

1105 Zwang zur Abdankung Kaiser HEINRICHS IV. durch dessen Sohn König HEINRICHS V., 1111 dessen Kaiserkrönung bei Zusage eines Investiturprivilegs,

1112 Ungültigkeitserklärung nachfolgende Päpste GELASIUS II. und CALIXTUS II.,

1119 Bann über den Kaiser,

1121 Gespräche,

1122 Ende des Investiturstreits im Wormser Konkordat, Einigung auf Einsetzung der Bischöfe durch den Papst und Vergabe der weltlichen Güter durch den König

1097 RÖMISCHES DEUTSCHES REICH Gerichtsbarkeit und Vogteiwesen Einführung
um 1100-1123   Markgraf OTTO DER REICHE v. BALLENSTEDT Sachsen, Askanier
1106 / 1111-1125   König / Kaiser HEINRICH V. Deutschland / Römisches Deutsches Reich, letzter Salier
1112-1153   Bischof (HL.) BERNHARD v. CLAIRVAUX, Zisterzienser, Klostergründer und Reformer Citeaux
1120   JOHANNITER-ORDEN / Ritterorden des Hospitals des Hl. Johannes Gründung durch RAYMOND DU PUY in Jerusalem, Aufteilung in 8 Sprachregionen (Provinzen / Priorate, „Ballivi Conventuali“, mehrere Ritterkommenden bilden Verwaltungsbezirke der Balleien, „Ballicus Provincialis“ (1160 erste deutsche Ordensansiedlung in Werben an der Elbe durch Markgraf ALBRECHT I., 1327 BALLEI BRANDENBURG, Gründung)
1123 / 1134-1170  

Graf / Markgraf ALBRECHT I. DER BÄR Sachsen Ballenstedt und Aschersleben, Askanier

1123 Herzog von Sachsen,

1134 Erhalt der Nordmark

1147 Anerkennung als Reichsfürst

1157 Markgraf von Brandenburg

1123 / 1124 LAUSITZ Eroberung der MARK LAUSITZ durch Markgraf ALBRECHT I. DEN BÄREN (1134 Legitimation durch König LOTHAR III.)