1412 - 1415

Jahr Anmerkung Ereignis
12.08.1412 POTDAM Befehl König SIGISMUNDS an WICHARD VIII. v. ROCHOW, dem Burggrafen FRIEDRICH VI. Schloss Potsdam auszulösen

Seite 160 Belehnung

Jahr Anmerkung Ereignis
22.06.1412 MARK BRANDENBURG / ZIESAR Einzug von Burggraf FRIEDRICH VI. v. HOHENZOLLERN, nach dem Aufenthalt bei HENNING. v. BREDOW, Bischof von Brandenburg, in Ziesar
  MAHLENZIEN / BRANDENBURG Eintreffen von Burggraf FRIEDRICH VI. v. HOHENZOLLERN am Radkrug auf dem Weg zur Stadt Brandenburg, in Begleitung von RUDOLF, Herzog von Sachsen-Wittenberg, Erzmarschall des Königs, GÜNTHER II. Graf v. SCHWARZENBURG, Erzbischof von Magdeburg, Graf v. HOHENLOHE und anderer fränkischer Ritter (1905 zur Erinnerung Aufstellung des „Hohenzollernsteins“ am Radkrug)
10.07.1412 BRANDENBURG / NEUSTADT Huldigung FRIEDRICHS VI. v. HOHENZOLLERN durch die Stände
14.09.1412 BERLIN Huldigung FRIEDRICHS VI. v. HOHENZOLLERN durch den märkischen Adel u. a. v. RETZOW, v. KNOBLAUCH, v. ARNIM und v. RIBBECK
29.09.1412   Huldigungen FRIEDRICHS VI. v. HOHENZOLLERN durch Vertreter der Stadt Potsdam
April 1413   Huldigung FRIEDRICHS VI. v. HOHENZOLLERN scheinbare Unterwerfung der Ritter JOHANN I. und DIETRICH II. v. QUITZOW und CASPAR GANS (1414 militärischer Sieg von Burggraf FRIEDRICH VI. im Bündnis mit dem Erzbischof von Magdeburg und den Äbten der Klöster von Lehnin und Zinna, noch bis 1417 politische Unruhen)
20.03.1414 MARK BRANDENBURG / TANGERMÜNDE Allgemeiner Landfrieden / Landfriedensgesetz Verkündung auf dem Landtag zu Tangermünde, Verpfändung einzelner Güter märkischer Landadliger
30.04.1415 MARK BRANDENBUR / KUR-BRANDENBURG Übertragung der Kurfürstenwürde an Markgraf FRIEDRICH VI. v. HOHENZOLLERN durch König SIGISMUND