1709 - 1717

Jahr Anmerkung Ereignis
17.01.1709 BERLIN / CÖLLN Vereinigung zur Königlichen Residenzstadt Berlin mit den ehem. eigenständigen Vorstädten DOROTHEENSTADT, FRIEDRICHSTADT und FRIEDRICHSWERDER, „so hinfüro sämtlich den Namen Berlin tragen sollen“, Sitz im Cöllnischen Rathaus
1710 BERLIN

Neue Stadtverfassung, Inkrafttreten, (mit CÖLLN vereint) Stadtverwaltung / Magistrat als ständiges Kollegium bestehend aus 2 Bürgermeistern, 2 Rechtsbeamten, 3 Kämmerern und 10 Ratsherren,

Zentrale Gerichtsverfassung, nach Zusammenlegung der 5 Einzelgerichte der ehem. Einzelstädte, Grundsteinlegung für ein neues Rathaus in der Breiten Straße

1706 / 1711-1740   König / Kaiser KARL VI. Spanien / Römisches Deutsches Reich, v. Habsburg
16.04.1710 PREUSSEN

Edikt zur General-Visitation der Kirchen, Schulen und Hospitäler Beginn der Visitation im Mai 1710, Generalabschlussbericht 28.12.1710 „Die Jugend ist fast durchgehends im Christentum wohl unterrichtet worden; sie haben an den verschiedenen Orten so gut zu antworten gewußt , daß wir es mit der größten Freude angehört haben. Auch unter den Alten, unter denen sich noch viele finden, die in den vergangenen, verderblichen Kriegszeiten weder zur Schule noch zur Kinderlehre gehalten worden sind und deshalb in größter Unwissenheit stecken, werden manche durch ihre eigenen Kinder aufgemuntert und fangen an ,mehr Erkenntnis zu kriegen.“

(1715-1720 Fortsetzung der Visitation und Beginn der Verbreitung der Heiligen Schrift über die Cansteinsche Bibelgesellschaft zu Halle)

1710   Fideikommissionsstatut, Hausgesetz der HOHENZOLLERN, Verbot der Teilung von BRANDENBURG und PREUSSEN
10.08.1712   Allgemeine Preußische Post-Ordnung
1713-1740   König FRIEDRICH WILHELM I. DER SOLDATENKÖNIG Brandenburg-Preußen, v. Hohenzollern
1713 PREUSSEN

Verfassungsurkunde der Hofgesellschaft / Hofrangordnung

(1871 und 1878 neu erlassen)

28.02.1713   Zusammenstreichen der Besoldungslisten des Hofstaates und Entlassungen durch König FRIEDRICH WILHELM I.
24.10.1713   Gymnasien- und Schulordnung durch König FRIEDRICH WILHELM I.
bis 1714   Verbot von Hexenprozessen und Folter durch König FRIEDRICH WILHELM I.
27.07.1715 BRANDENBURG ALTSTADT / NEUSTADT Reglement für die Vereinigung beider Städte zur Stadtgemeinde Brandenburg / Vereinigte Chur- und Hauptstadt
1717 BRANDENBURG Edikt zur Aufhebung des mittelalterlichen Lehnswesens