1178 - 1200

Klöster, Kirchen, Friedhöfe (1178 - 1200)
Jahr Anmerkung Ereignis
1187 / 1191 JERUSALEM / AKKON Eroberung durch SALADIN, Sultan von Ägypten
1189-1192 III. KREUZZUG unter Papst CLEMENS III., unter Teilnahme des Kaisers FRIEDRICH I.
BARBAROSSA (10. 6. 1190 ertrunken im Fluß Saleph / Anatolien),
RICHARD I. LÖWENHERZ, König von England,
und PHILIPP II., König von Frankreich,
1191 nur Rückeroberung von Akkon,
misslungene Rückeroberung von Jerusalem
(1228 Friedens-Vertrag mit Sultan AL-KÂMIL)
1190 DEUTSCHER ORDEN MARIEN-HOSPITALBRUDERSCHAFT IN JERUSALEM
ORDEN DES SPITALS ST. MARIEN VOM DEUTSCHEN HAUSE
„Ordo domus sanctae Mariae theutonicum”
1192 Best ätigung durch Papst COELESTIN III.,
1198 Erhebung zum Ritterorden
(dem Templer-Orden und Johanniter-Orden gleichgestellt,
Ordenszeichen: Schwarzes Kreuz auf weißem Grund)
(1200 erste Ordens-Niederlassung im Deutschen Reich in Halle / Saale,
1226 / 1230 Bestätigung des Besitzes des Landes Kulm
und des in „Preußen“ zu erwerbenden Gebietes
durch (4.) Ordensmeister HERMANN v. SALZA
1231 Beginn der Eroberung der Gebiete an Oder und Weichsel,
1283 Sieg über das Volk der PRUZZEN,
Hauptsitz des Ordens auf der Marienburg in Westpreußen durch
Hochmeister SIEGFRIED v. FEUCHTWANGEN
1525 Umwandlung des Ordenstaates in weltliches Herzogtum,
durch ALBRECHT, Markgraf (Herzog) von Brandenburg,
1536 Reformation in Preußen, 1539 / 1540 Reformation in Brandenburg,
1809 Aufhebung des ORDENS durch Kaiser NAPOLÉON I.,
1834 Wiederbelebung durch Kaiser FRANZ I. in Österreich,
1929 Bestand als „klerikaler Bettelorden“ mit neuen Regeln)
um 1195-1270 LEHNIN Klosterkirche (in 3 Bauabschnitten), u. a. „magister operis“ Konrad
1196(?) 1216 BRANDENBURG/NEUSTADT (1.) Kirche St. Katarina Amalberga mit Kirchhof erwähnt (um 1280/1285)
(im 18. Jh. Verfall, 1871-1877 Wiederaufbau / Rekonstruktion)
1197-1198 KREUZZUG Organisationsversuch durch Kaiser HEINRICH VI., jedoch abgebrochen
1198-1208 König PHILIPP v. SCHWABEN Deutschland, v. Hohenstaufen
1198 / 1209-1218 König / Kaiser OTTO IV. Deutschland / Römisches Deutsches Reich, Welfe
um 1200 ALT LANGERWISCH (1.) Dorfkirche
(1285 erwähnt, im Dreißigjährigen Krieg zerstört, 1770 abgetragen)