1200 - 1216

Klöster, Kirchen, Friedhöfe (1200 - 1216)
Jahr Anmerkung Ereignis
um 1200 NEU LANGERWISCH (1.) Dorfkirche
(1938 LANGERWISCH) (1285 erwähnt, im Dreißigjährigen Krieg zerstört, 1772 Neubau)
um 1200 KANIN Dorfkirche (Wehr-Kirche (?), älteste Kirche der Zauche,
in späterer sächsischen Enklave auch für Klaistow und Busendorf,
kirchliche Betreuung durch Bliesendorf / Mark Brandenburg)
(1640 Kirchturm-Aufsatz)
um 1200 ZIESAR Stadtkirche „Heilig Kreuz“ („St. Crucis“)
(1694 Giebel-Erneuerung; 1818, 1845 / 1859 / 1864 Renovierungen mit Aufsatz eines Dachreiters, 1953 entfernt)
um 1200 TEMPELHOF (1.) Kirche des Templer-Ordens
(um 1230 Kirchhof, um 1250 neue Kirche)
um 1200 SCHÖNEBERG Kirchhof (1.? Dorfkirche vermutet, 1764-1766 (2.) Dorfkirche)
vor 1200 BERLIN / CÖLLN (vermutete) St. Nikolaikirche (Holz), am Molkenmarkt
vor 1200 (vermutete) St. Petri-Kirche (Holz), am Cöllner Fischmarkt
1202-1204 IV. KREUZZUG Eroberung von Konstantinopel durch Venedig, unter Führung
von BALDUIN v. FLANDERN und BONFATIUS v. MONTEFERATO,
und der Teilnahme vorwiegend französischer Adliger,
1204 Errichtung des „lateinischen Kaisertums“
(1261 Rückeroberung von Konstantinopel durch das Byzantinische Reich,
1453 Ende des Byzantinischen / Oströmischen Reiches
durch türkische Eroberung)
1204 BRANDENBURG / Altstädtisches St. Spiritus-Hospital mit Kirchhof (Prämonstratenser),
ALTSTADT im Kiez vor dem Mühlentor, Parduin (um 1933 abgetragen)
1205-1220 Markgraf ALBRECHT II. Mark Brandenburg, Askanier
ab 1207 MAGDEBURG (2.) St. Johanniskirche
1207 (1.) Dom, Zerstörung, durch Brand (1209-1520 Neubau)
1209-1520 (2.) Dom, Baubeginn, unter Erzbischof ALBRECHT II.,
Grundsteinlegung in Anwesenheit von 2 päpstlichen Gesandten,
den späteren Päpsten HONORIUS III. und GREGOR IX.
(erster frühgotischer Dom auf deutschem Boden)
um 1210 SPANDAU (2.) Kirche (1240 durch Stadtbrand zerstört, 1323-1369 Neubau)
1212 / 1220-1250 König / Kaiser FRIEDRICH II. Sizilien und Deutschland / Römisches Deutsches Reich, v. Hohenstaufen
1212 KINDERKREUZZUG Kreuzzugsprediger unter der Jugend in Frankreich und Deutschland,
40.000 Kinder verlassen daraufhin das Land,
7 Schiffe mit 5.000 Kindern ab Marsailles über das Mittelmeer
nach Nordafrika, 2 Schiffe gesunken, Verkauf der überlebenden Kinder
auf Sklavenmärkten, keines erreicht das Heilige Land
ab 1214 ZIESAR erster Bischofs-Aufenthalt in der Burg
(ab 1327 ständige Bischofs-Residenz der Brandenburger Bischöfe,
1460 / 1470 repräsentativer Umbau)
1196 (?) 1216 BRANDENBURG / (1.) Kirche St. Katharina Amalberga mit Kirchhof erwähnt
NEUSTADT (um 1280 / 1285 Neubau)
1216 PLAUE (1.) Dorfkirche / Pfarrer erstmalig erwähnt (um 1240 / 1250 Neubau)