1247 - 1296

Klöster, Kirchen, Friedhöfe (1247 - 1296)
Jahr Anmerkung Ereignis
1247 / 1252 (?) BEELITZ (1.) Stadtkirche St. Marien und St. Nikolai unter dem Patronat von
WILBRAND v. KÄFERNBURG, Erzbischof von Magdeburg,
(1247 Ablassbrief von RUOTGER, Bischof von Brandenburg,
1252 Ablassbrief von HEINRICH v. d. SCHULENBURG,
Bischof von Havelberg und KONRAD I., Bischof von Meißen,
1280 Patronatsrechte an Lorenzkloster zu Magdeburg,
1336 Ablassbrief von OTTO, Erzbischof von Magdeburg,
1370-1371 Anfügung der Heiligblutkapelle,
1478 Kirche durch Brand zerstört, Wiederaufbau,
1511-1519, 1526, 1656 Wiederauf- und Umbau nach mehreren Bränden,
1700 / 1722 Turmaufsatz, 1898 neugotische Überformung
1247 / 1336 (?) „Wunderblut“-Ereignis (?)
Anlass für 1370-1371 erbaute Heiligblutkapelle neben der Stadtkirche
1248-1254 VI. KREUZZUG mit Teilnahme von LUDWIG IX., König von Frankreich
Niederlage bei Mansurah und Gefangennahme (Freikauf)
1249 LUCKENBERG (BRANDENBURG) (2.) St. Nikolaikirche, zur Altstadt gehörig
(erster Einsatz von Backsteinen für eine Pfarrkirche im Havelland,
um 1300 Umsiedlung der Einwohner in die Altstadt, 1400 Siedlung wüst,
Nutzung als Spital- und Friedhofskirche)
um 1250 BRANDENBURG / DOMINSEL Dom-Kapelle (Oktogon), an der Ostseite des Kreuzganges am Dom
(1577 / 1578 abgetragen)
um 1250 WERDER / INSEL (1.) St. Marien-Kirche mit Kirchturm erwähnt
(spätere „Heilig-Geist-Kirche“) Eigentum des KLOSTERS LEHNIN
um 1250 KETZÜR (1.) Kapelle / Dorf-Kirche (Polygon),
(1537 Kirchturm, 1599 Erweiterung mit neuem Kirchenschiff)
um 1250 TEMPELHOF (2.) Kirche St. Katharina
Teil der Komturei des Templer-Ordens (1751 Kirchturm)
um 1250-1265 BERLIN / CÖLLN (1.) Franziskaner-Klosterkirche mit Kirchhof (Klosterstraße 73a-74)
(um 1290, 1340 / 1350 Erweiterungen)
um 1250-1300 TELTOW (1.) St. Andreaskirche (1810-1812 Neubau nach Stadtbrand 1801)
um 1250 GÜTERGOTZ Dorfkirche (Kapelle als Vorgängerbau ?, 1867 Erneuerung)
(1938 GÜTERFELDE)
1262-1270 LEHNIN St. Marien-Klosterkirche, Weihe als Hauskloster der ASKANIER,
durch RUPRECHT Graf v. MANSFELD, Erzbischof von Magdeburg
und KONRAD II. v. STERNBERG, Erzbischof von Magdeburg
(erster Backstein-Ziegelbau in der heutigen Mark Brandenburg),
Zisterziensermönch Konrad
1264 STAHNSDORF Dorfkirche erwähnt (1696 Erneuerung)
1264 BERLIN / CÖLLN (2.) St. Nikolaikirche, am Molkenmarkt (1380-1470 Neubau)
1266-1281 Markgraf JOHANN II., Erzkämmerer des Reiches Mark Brandenburg, Askanier
1266-1308 Markgraf OTTO IV. MIT DEM PFEIL (Bruder, Mitregent) Mark Brandenburg, Askanier
1266-1304 Markgraf KONRAD Mark Brandenburg / Neumark, Askanier
1269-1272 VII. KREUZZUG mit Teilnahme von LUDWIG IX., König von Frankreich,
HEINRICH III., König von England, JACOB I., König von Aragon,
Misserfolg, 1270 Tod von König LUDWIG IX. (DEM HEILIGEN)