13. Jh. - 1313

Klöster, Kirchen, Friedhöfe (13. Jh. - 1313)

Jahr Anmerkung Ereignis
13. / 14. Jh. GÖTZ (1.) Dorfkirche mit Kirchhof (um 1800 Neubau)
13. / 14. Jh. GOLLWITZ (1.) Dorfkirche mit Kirchhof (14. / 15. Jh. Erweiterung)
13. / 14. Jh. (?)

NEUENDORF

(BRANDENBURG)

(1.?) Dorfkirche mit Kirchhof (1727 Umbau / Erweiterung)
13. / 14. Jh. GROSS GLIENICKE (1.) Dorfkirche mit Kirchhof (1680-1682 Neubau)
13. / 14. JH. SEEBURG Dorfkirche mit Kirchhof (1945 ausgebrannt, 1948 Chor gesichert,
1974 Notraum unter Turm, 1999-2002 Wiederaufbau, Gerhard Köhne)
13./ 14 Jh. GIESENSDORF (1.) Dorfkirche mit Kirchhof (1609 Umbau, 1711 Erneuerung)
13. / 14. Jh. STEGLITZ Dorfkirche mit Kirchhof (1729 Fachwerkturm, 1854 Turm abgetragen;
1876-1880 daneben Neubau Matthäus-Kirche, 1881 Abriss Dorfkirche)
13. / 14. Jh. ZEHLENDORF (1.) Dorfkirche mit Kirchhof, Potsdamer Chaussee
(1760 Kirche teilweise zerstört, 1768 Neubau)
um 1300 SCHMARGENDORF Dorfkirche mit Kirchhof, (Breite Straße 38)
(kleinste Dorfkirche Groß-Berlins, 1831 Turm-Aufsatz)
um 1300 BERLIN / CÖLLN Alter Hof der Äbte des KLOSTERS LEHNIN, am Schwarzen Kloster
(1443 / 1444 Verlegung für Bau des Berliner Schlosses)
um 1300 BRANDENBURG Seniorenkurie / Domkurie V (vermutlich früheres Domstiftshospital)
(DOMINSEL) Burghof (6), mit Kräutergarten
1307 / 1312 TEMPELRITTER-ORDEN / TEMPLER-ORDEN
Edikt und Aufhebung durch Papst CLEMENS V.
unter Einfluss von PHILIPP, König von Frankreich,
Umwandlung des Besitzes für JOHANNITER-ORDEN
1308 / 1312-1313 König / Kaiser HEINRICH VII. / X. Deutschland / Römisches Deutsches Reich, v. Luxemburg
1308-1319 Markgraf WOLDEMAR DER GROSSE Mark Brandenburg, letzter Askanier
1314 / 1328-1347 König / Kaiser LUDWIG IV. DER BAYER Deutschland / Römisches Deutsches Reich, v. Wittelsbach
1309 BRANDENBURG / NEUSTADT Neustädtisches Heiligengeist-Hospital erwähnt,
vor dem Steintor, innerhalb der Stadtmauer
1311 St. Paulikloster-Erweiterung
1313 ALTSTADT (1.) Jüdische Begräbnisstätte erwähnt (Judengasse / Lindenstraße),
an der Stadtmauer (1490 „Judengasse“ erstmalig erwähnt)
1313 UETZ (1.) Dorfkirche mit Kirchhof, Pfarrer erwähnt,
(1774 „gotisch Kirchlein“ erwähnt, 1830 / 1831 Neubau)
1313 TÖPLITZ Ehlendsgilde der Kaland-Gesellschaft erwähnt
(1313 „Kaland auf der Heide“, 1319 „von Spandau und auf der Heide“) Laienbruderschaft „Kaland“ Ableitung von „calendae“ = Monatsanfang,
durch Zusammenkunft an jedem ersten Tag des Monats,
Elendsgilden: Fürsorge bei Fremden, Heimatlosen und Pilgern
zu geweihten Stätten der Stadt;
Kalands-Gesellschaften: Fürsorge bei Freunden und Genossen
1313 SCHORIN Pfarrer als Mitglied der Kaland-Gesellschaft erwähnt
(1704 / 1834 MARQUARD / T)