1729 - 1732

Klöster, Kirchen, Friedhöfe (1729 - 1732)
Jahr Anmerkung Ereignis
1729 BRANDENBURG (2.) Jüdischer Friedhof
am Neustädter Schützenhaus, Schützenworth (Bahnhofsvorstadt)
(1747 verlegt vor das St. Annen-Tor)
1729 STEGLITZ Turm der Dorfkirche (Fachwerk) (1854 abgetragen,
1876-1880 neben Dorfkirche Neubau der Matthäus-Kirche,
1881 Abriss der Dorfkirche)
1729-1734 BERLIN Turm der Sophienkirche, Große Hamburger Straße / Sophienstraße,
Spandauer Vorstadt, Johann Friedrich Grael
(1864 Kirchen-Umbau, Adolf Lohse; 1892 Kirchen-Ausbau,
Friedrich Schulze-Colbitz, Adolf Heyden, Kurt Berndt)
1730 ALT TÖPLITZ (2.) Pfarrhaus / Schulhaus (1809 Neubau)
1730-1732 POTSDAM (2.) Garnisonkirche, Breite Straße, Philipp Gerlach
1731-1735 Turm der Garnisonkirche, Johann Friedrich Grael,
Inschrift: „Friedrich Wilhelm König in Preussen hat diesen Thurm nebst der Guarnison Kirche zur Ehre Gottes erbauen lassen“,
1734 / 1735 (2.) Glockenspiel mit 40 Glocken im Turm
(Spiel durch Glockenist und Organist der Berliner Parochialkirche
ARNOLDUS CARSSEBOOM, ab 1797 Glockenspiel-Melodien)
1731 / 1732 Türkischer Betsaal für die Türkische Garde, im „Langen Stall“,
an der Breiten Straße (erste Moschee auf deutschem Boden)
1731 BERLIN Turm der Jerusalemer Kirche,
Friedrichstadt, Jerusalemer Straße / Lindenstraße / Kochstraße,
Johann Friedrich Grael (?)
(1747 oberer Teil abgetragen / Notdach;
1837 / 1838 neue Turmspitze, Karl Friedrich Schinkel;
1878-1879 vollständiger Kirchen-Umbau und Turmerhöhung,
nach 1941 Umbau zu orthodoxer Kirche, zerstört, 1961 Ruine abgetragen)
1731 JESERIG (2.) Dorfkirche, Umbau (1877 Anbau, 1907 Turmabschluss)
1732 DREWITZ Dorfkirche mit Turmaufsatz
(1812 neuer Turmaufsatz, 1892 große Reparatur nach Blitzschlag)
Kirchhof (bis 1988 Bestattungen)