1744 - 1748

Klöster, Kirchen, Friedhöfe (1744 - 1748)
Jahr Anmerkung Ereignis
1744 BORNSTEDT Gruft für König FRIEDRICH II.,
(POTSDAM Sanssouci) vor Schloss Sanssouci auf der oberen Terrasse an der Ostseite
im Halbrondell sechs römischer Kaiser, 1749 darauf die Figur „Flora“,
daneben die 11 Grabplatten für die Lieblingshunde (Windspiele)
„Quand je serai lá, je serai sans souci“,
„Wenn ich dort sein werde, werde ich ohne Sorgen sein.“
(09.09.1786 Sarg des Königs in der Garnisonkirche zu Potsdam,
um 1835 und 1860 Einsturz des Gruft-Gewölbes auf der Sanssouci-Terrasse, Reparaturen, 1943 Auslagerung der Särge von König FRIEDRICH II. und von König FRIEDRICH WILHELM I. nach Potsdam-Wildpark in Bunker des Oberkommandos der Luftwaffe, von dort in ein Kalibergwerk in Bernterode im Eichsfeld in Thüringen,
1945 Überführung nach Marburg, am 21. 8. 1946 Bestattung in der Elisabethkirche zu Marburg („Action body-snach“),
1952 Umbettung in Christus-Kapelle der Hohenzollern-Burg Hechingen,
17.08.1991 Umbettung / Bestattung in der Gruft am Schloss Sanssouci
zur Erfüllung des Testaments)
(17.08.1991 Sarg des Königs FRIEDRICH WILHELM I. provisorische Aufstellung im Mausoleum an der Friedenskirche im Marlygarten)
1744 SCHMERGOW Dorfkirche mit Kirchhof
1744 NAHMITZ Dorfkirche mit Kirchhof
1745-1765 Großherzog / Kaiser FRANZ I. STEPHAN Österreich / Römisches Reich, v. Lothringen
1746 TELTOW (1.) Pfarrhaus, Ritterstraße 11 (1801-1802 Neubau)
1746 GRUBE Dorfkirche mit Kirchhof
1746 BORNIM (3.) Dorfkirche (Umbau und neuer Glockenturm)
(1789, 1793, 1814, 1841 Reparaturen; 1902-1903 Neubau)
1747 BRANDENBURG (3.) Jüdischer Friedhof, vor dem St. Annen-Tor / vor der Neustadt,
Schützenstraße (Geschwister-Scholl-Straße, Bahnhofsvorstadt)
(1840 Erweiterung, 1860 Friedhofsmauer, 1933 zerstört, Reste erhalten)
1747 PRÜTZKE Dorfkirche mit Kirchhof
1747 BERLIN Domkirche (ehem Dominikaner-Klosterkirche St. Paulus), Abriss
Brüderstraße / Ecke Schloßplatz
1747-1750 (1., neue) Domkirche („Hof- und Hohenzollern-Grabeskirche“)
am Lustgarten, Georg Wenzeslaus v. Knobelsdorff, Johann Boumann
(1817-1822 Umbau)
1747 / 1755 / 1773 St. Hedwigs-Kirche, auf ehem. Bastion VI (Wittchensteinsche Bastion),
Opernplatz (Bebelplatz), Teil des Forum Fridericianum,
Georg Wenzeslaus v. Knobelsdorff, Johann Gottfried Büring,
Johann Boumann, Jean Laurent Le Geay
(1884-1887 Umbau, Max Hasak; ab 1929 / 1930 Kathedrale,
katholische Bischofskirche des BISTUMS BERLIN,
1930-1932 Umbau, Clemens Holzmeister; 1943 teilweise zerstört,
1953-1963 veränderter Wiederaufbau, Hans Schwippert)
1747 / 1748 Invalidenfriedhof, gegründet durch König FRIEDRICH II.
als Anstaltsfriedhof des Invalidenhauses für altgediente Soldaten,
Moabit, Kirschenallee / (Scharnhorststraße 25-33)
(nach 1813 und 1848 Gedenkstätte für preußisch-deutsche Geschichte,
1852 Gedenksäule für Gefallene, 1951 geschlossen, Parkanlage)
1748 St. Georgs-Kirche (katholisch), im Invalidenhaus
1748 POTSDAM (1.) Synagoge, in Wohnhaus Ebräergasse 4 (5) (1763 (2.) Synagoge)