1175 - 1373

Wehrburgen, Kasernen, Reitställe, Regimenter, Feuerwehren 1175 - 1373
Jahr Anmerkung Ereignis
um 1175-um 1230 ZAUCHE-TELTOW-GEBIET insgesamt 5 (ehem. slawische) askanische Burgen , „Grenzvesten“,
Trennlinie zwischen Askanier- und Slawengebiet entlang der
Nuthe, in Potsdam am Tiefen See / gegenüber dem Nutheausgang,
in Bergholz, in Saarmund, in Beuthen und bei Trebbin (bis etwa 1230)
1184-1205 Markgraf OTTO II. Mark Brandenburg, Askanier
1197 PLAUE askanische Burg , erste Erwähnung
1197 (NEU) FAHRLAND askanische Burg „Vorland“ („festes Schloss“) erwähnt
1198 / 1209-1215 König / Kaiser OTTO IV. Deutschland, Römisches Deutsches Reich, Welfe
1205-1220 Markgraf ALBRECHT II. Mark Brandenburg, Askanier
1212 / 1220-1250 König / Kaiser FRIEDRICH II. Sizilien und Deutschland, Römisches Deutsches Reich, v. Hohenstaufen
1220-1235 König HEINRICH VII. Deutschland, v. Hohenstaufen
1220-1266 Markgraf JOHANN I. Mark Brandenburg, Askanie)
1220-1266 Markgraf OTTO III. DER FROMME (Bruder, Mitregent) Mark Brandenburg, Askanier
1220-1278 Gebiet des TELTOW Siedlungen der Tempelritter / des Templer-Ordens
in Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Rixdorf
1226-1525 STAAT DES DEUTSCHEN RITTERORDENS / ORDENSSTAAT in (Ost-)Preußen
1228 BERGHOLZ „Neue Burg“ erwähnt (Schenkung an das KLOSTER LEHNIN)
1237-1254 König KONRAD IV. v. Hohenstaufen
1266-1281 Markgraf JOHANN II., Erzkämmerer des Reiches Mark Brandenburg, Askanier
1266-1308 Markgraf OTTO IV. MIT DEM PFEIL (Bruder, Mitregent) Mark Brandenburg, Askanier
1273-1291 König RUDOLF I. Deutschland, v. Habsburg
1292-1298 König ADOLF Deutschland, v. Nassau
1298-1308 König ALBRECHT I. Deutschland, v. Habsburg
1308 / 1312-1313 Kaiser HEINRICH VII. Römisches Deutsches Reich, v. Luxemburg
1308-1319 Markgraf WOLDEMAR DER GROSSE Mark Brandenburg, letzter Askanier
1314 / 1328-1347 König / Kaiser LUDWIG IV. DER BAYER Deutschland / Römisches Deutsches Reich, v. Wittelsbach
1319-1320 HEINRICH II. DAS KIND Askanier, Vetter von Markgraf WALDEMAR, unter Vormundschaft der Wittelsbacher)
1324-1351 Markgraf LUDWIG V. / I. DER ÄLTERE Mark Brandenburg v. Wittelsbach
um 1324 KLEIN KREUTZ Hohe Warte (Hogenwarde)
Landwehr der NEUSTADT BRANDENBURG,
auf dem Weinberg (1525), an der Heerstraße nach Spandau
1325 BRANDENBURG Geschützmeister erwähnt,
zur Lieferung von jährlich 5 Wurfmaschinen (balistae),
feststehende Armbrüste zum Abschießen von Steinen und Brandpfeilen
1333-1342 JOHANN v. BUCH Landeshauptmann der Mark Brandenburg
1342-1345 GÜNTHER v. SCHWARZBURG Landeshauptmann der Mark Brandenburg
1345-1346 Burggraf / Reichsfürst JOHANN II. DER ERWERBER Landeshauptmann in der Mark Brandenburg, v. Hohenzollern
1346 / (1333 Markgraf) / König /(Böhmen und Mähren) / Deutschland, Böhmen und Italien /
1355-1378 Kaiser KARL IV. (König WENZEL IV., Sohn / Mitregent) Römisches Deutsches Reich, v. Luxemburg
1347 Ritter FRIEDRICH v. LOCHEN Landeshauptmann der Mark Brandenburg
1348-1350 Markgraf WALDEMAR DER FALSCHE eingesetzter „Markgraf“ der Mark Brandenburg
1351-1365 Markgraf LUDWIG VI. / II. DER RÖMER Mark Brandenburg, v. Wittelsbach
1360-1373 Markgraf OTTO V. / VII. DER FAULE (Bruder, Mitregent) Mark Brandenburg, v. Wittelsbach