71 EKKEHARD I.

Geburtsdaten Ereignis Person Anmerkung
960-1002 985-1002   Markgraf von Meißen, (Ekkehardinger),Herzog von Thüringen
  993   als Zeuge in der „Potsdamer Schenkungsurkunde“ von Kaiser OTTO III. genannt
945/ 955-1014 um 980 SUANHILDE/ SUANEHILD/ SCHWANHILD von Sachsen Gemahlin, Tochter von HERMANN BILLUNG (900/ 912-973), (956-973 Markgraf der Ostmark
985/ 990-1012   LUITGARD (1.) Tochter, vermählt mit WERNER Graf v. Walbeck (um 990-1014), 1003-1009 Markgraf der Nordmark
um 980-1038   HERMANN I. (1.) Sohn, 1009-1032 Markgraf von Meißen
um 985-1046   EKKEHARD II. (2.) Sohn, 1032-1046 Markgraf von Meißen
?-1025   GUNTHER (3.) Sohn, vor 1001 Königl. Hofkaplan, 1009 Königl. Kanzler, 1024-1025 Erzbischof von Salzburg)
?-1023   EILWAND (4.) Sohn, Königl. Hofkaplan, 1016-1023 Bischof von Meißen
(?)   MATHILDE (2.) Tochter, 1010 vermählt mit DIETRICH II. (um 990-1034), Graf in Eilenburg, 1021 Graf im Hassegau, Markgraf der Ostmark)
um 995-nach 1025   ODA (3.) Tochter, vermählt mit BOLESLAW I. CHROBRY „DEM TAPFEREN“ (967-1025), 992 Herzog von Polen, 1003-1004 Herzog von Böhmen, (1000-)1025 König von Polen