Seite 256

ACHENBACH, Heinrich Karl Julius v.

Regierungspräsident der Stadt Potsdam (1879-1882) Oberpräsident der Provinz Brandenburg (1879-1899)
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1829-1899 HEINRICH KARL JULIUS v. ACHENBACH 1879-1882 Regierungspräsident der Stadt Potsdam,
1879-1899 Oberpräsident der Provinz Brandenburg
1866-1951 ADOLF HEINRICH CARL v. ACHENBACH Sohn, Landrat des Kreises Teltow

BADEWITZ, Gottfried v.

Gutsherr auf Siethen und Gröben, Landrat und Justiziar des Kreises Teltow, Hauptfinanzier des Teltowkanals
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1866-1944 GOTTFRIED (v.) BADEWITZ 1879-1944 Gutsherr auf Siethen und Gröben
Doktor, Stellvertreter Landrat und Justiziar des Kreises Teltow, Hauptfinanzier des Teltowkanals,
Leitung des Bankhauses A. Reißner & Söhne in Berlin am Kupfergraben,
1914 geadelt

RICHARD SCHÖNE

Geheimer Regierungsrat
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1840-1922 RICHARD SCHÖNE 1873 Geheimer Regierungsrat und vortragender Rat der Abteilungen,
1880 Generaldirektor der Königlichen Museen in Berlin

v. MALINOWSKI

Bürgermeister in Werder
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
(?) v. MALINOWSKI 1880-1884 Bürgermeister der Stadt Werder

ROCHOW, Hans Wilhelm II. v.

Gutsherr auf Zolchow, Plessow, und Golzow (um 1880)
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
(?) HANS WILHELM II. v. ROCHOW um 1880 Gutsherr auf Zolchow, Plessow, Klaistow und Stülpe
Major, Mitglied im Preußischen Herrenhaus,
Domherr und Kurator der Ritterakademie in Brandenburg,
bekannt durch tödliches Duell mit HICKELDEY, Polizeipräsident von Berlin

TSCHIRCH, Otto

Professor an der Saldria in Brandenburg, Stadtarchivar, (11.) Ehrenbürger von Brandenburg
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1858-1941 OTTO TSCHIRCH 1880-1936 Studium der Germanistik, Geographie, Philosophie und Pädagogik, Historiker, Doktor der Geschichte,
1880-1882 Erzieher im Militärwaisenhaus Potsdam,
1882 Referendar am Luisenstädtischen Gymnasium Berlin,
1884 Professor an der Saldria Brandenburg,
1886/ 1909 Mitglied/ Vorsitzender im Historischen Verein,
1899 Stadtarchivar von Brandenburg,
1902 Professor, Autor von Werken über brandenburgischer Landes- und Stadtgeschichte,
1909 Vorsitzender des Historischen Vereins Brandenburg,
1912/ 1922-1936 Gründung/ Vorsitz der Vereinigung Brandenburgischer Heimatmuseen,
1925 Ehrenmitglied der „Brandenburgia“, Gesellschaft für Heimatschutz in der Mark Brandenburg,
1928 „Geschichte der Chur- und Hauptstadt Brandenburg a. d. Havel“
1933 (11.) Ehrenbürger der Stadt Brandenburg,

BÖDIKER, Tonio

Jurist im Reichsamt des Inneren, Präsident des Reichsversicherungsamtes
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1843-1907 TONIO BÖDIKER 1881 in Geltow, Jurist im Reichsamt des Inneren,
Entwurf und Ausarbeitung des Unfallversicherungsgesetzes, (Bismarcksche Gesetze),
Präsident des Reichsversicherungsamtes, Aufsichtsrat im Direktorium der Firma Siemens & Halske

LEHMANN, Ernst Paul

Blechspielzeugfabrikant in Brandenburg, Stadtverordneter, Kommerzienrat
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1856-1934 ERNST PAUL LEHMANN 1881-1934 Blech-Spielzeugfabrikant in Brandenburg,
1907 „Patentwerk“,
1900-1927 Stadtverordneter,
1900 Gründer des Deutschen Flottenvereins, Ortsgruppe Brandenburg,
1904 Kommerzienrat, Finanzier,
ab 1912 Mitglied im Historischen Verein,
1919/ 1923 Sammlung im Freyhaus/ Museum

OTTO HEINRICH TECHOW

Architekt
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1848-1919 OTTO HEINRICH TECHOW 1882-1919 Architekt (Tiefbau Berlin),
1887 Landesbauverwaltung,
1902 Landesbaurat

MIRBACH, Ernst Otto Karl Ludwig Adolf Freiherr v.

Oberhofmeister der Kaiserin AUGUSTE VIKTORIA, ihr Vertreter im Vorstand des Evangelisch- Kirchlichen Hülfsvereins des Kirchenbauvereins für Berlin
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1844-1925 ERNST OTTO KARL LUDWIG ADOLF 1882-1914 Freiherr v. MIRBACH Militär,
1882 Kammerherr für Prinz WILHELM v. PREUSSEN und AUGUSTE VIKTORIA,
1888-1914 Oberhofmeister der Kaiserin,
1890 Vertreter der Kaiserin im Vorstand des Evangelisch-Kirchlichen Hülfsvereins des Kirchenbau-Vereins für Berlin, (Patronat/ Organisation von 39 Kirchen-Bauprojekten, u. a. für die Kaiser-Wilhelm-Gedächniskirche in Berlin, das Pfingsthaus, die Pfingstkapelle und die Erlöserkirche in Potsdam, die Bethlehemkirche in Neuendorf, die Kirche des Oberlinhauses in Nowawes und die Kirche in Bornim),
1907 Kuratorium der Kaiserin-Augusta-Stiftung auf dem Ölberg in Jerusalem,
1914 Obertruchseß, Ehrendoktor der Universität Bonn
(?) CAMILLA ORBAN Gemahlin
(?) MAGNUS, WERNER und SIEGFRIED v. MIRBACH Söhne