Seite 191

HAKE, Otto VII. v.

Gutsherr auf (Klein-) Machnow und Stahnsdorf, Kreiskommissar des Kreises Teltow
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1615-1682 OTTO VII. v. HAKE 1637-1682 Gutsherr auf (Klein-)Machnow/ Stahnsdorf
Kommissar des Kreises Teltow
(?) MARIA v. d. PFUEL Gemahlin
1651-1713 ERNST LUDWIG v. HAKE Sohn, letzter der direkten alten HAKE-Linie
(?) KATHARINA SABINE v. HAKE (1.) Tochter
(?) LUCRETIA MELUSINE v. HAKE 1635 erwähnt (2.) Tochter, vermählt mit LIPPOLD v. BREDOW auf Bredow
1634-1711 KATHARINA ELISABETH v. HAKE (3.) Tochter, vermählt mit KUNO HANS v. WILMERSDORF auf Dahlem
(?) IRMGARD v. HAKE (4.) Tochter, vermählt mit CHRISTOPH v. ERXLEBEN auf Riewend

PETER I. KAEHNE

erster Gutsherr auf Petzow
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
?-1660 PETER I. KAEHNE um 1637-1660 erster Gutsherr in Petzow
ab 1648 Lehnschulzenrichter
1638-1672 CHRISTOPH KAEHNE Sohn
dessen Sohn: PETER II KAEHNE (?-1716)

OTTO CHRISTOPH

Freiherr v. Sparr
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1605 ?-1668 OTTO CHRISTOPH 1638-1668 Freiherr v. SPARR, Hauptmann,
ab 1649 Kriegsrat und Gouverneur von Kolberg, Oberkommandeur aller Festungen in der Mark, in Hinterpommern, Ravensberg und Halberstadt,
1651 Generalfeldzeugmeister,
1657 erster brandenburgischer Generalfeldmarschall,
1664 röm.-dt. kaiserlicher Generalfeldmarschall, Reichsgraf

ROCHOW, (HANS) DANIEL HEINRICH I. v.

Gutsherr auf Kemnitz und Reckahn, Domherr von Brandenburg
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
?-1662 (HANS) DANIEL HEINRICH I. v. ROCHOW 1638-1662 Gutsherr auf Kemnitz und Reckahn
Domherr zu Brandenburg, Kommissarius des Zauchischen Kreises/ Lehnin, Hauptmann der kurbrandenburgischen Artillerie
(?) v. BUCH (1.) Gemahlin
1653-1713 HANS HEINRICH II. v. ROCHOW Sohn, auf Reckahn, Magdeburgischer Kommissarius des Zauchischen Kreises

WRANGEL, Carl Gustav Graf v.

Generalmajor, Führer der schwedischen Truppen im Dreißigjährigen Krieg, Flottenkommandant
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1613-1676 CARL GUSTAV v. WRANGEL 1638-1675 Generalmajor, Führer der schwedischen Truppen während des Dreißigjährigen Krieges,
1644 Flottenkommandant, Generalgouverneur im schwedischen Pommern,
1651 Graf,
1655 Verbündeter Brandenburgs im Krieg gegen Polen,
1674 Oberbefehl im Krieg der Schweden gegen Brandenburg, wegen Krankheit durch Bruder WOLMAR/ WALDEMAR vertreten in der Schlacht bei Fehrbellin

AUGUST v. Wettin

Herzog von Sachsen- Weißenfels
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1614-1680 AUGUST 1638-1680 Herzog von Sachsen-Weißenfels, Wettiner/ Albertinische Linie
evangelischer Administrator des reformierten Erzbistums Magdeburg
(2.) Sohn von JOHANN GEORG I., Kurfürst von Sachsen,
1680 Erzbistum Magdeburg mit Brandenburg vereinigt zum Herzogtum als Ersatz für Vorpommern,
Teilung in: Holzkreis, Jerichower Kreis, Saalkreis und Ziesarer Kreis