1806 - 1808

Jahr Anmerkung Ereignis
24.10.1806 BERLIN Besetzung durch französische Truppen (26 Monate Belagerungszeit, Pferdeställe im Zeughaus, Brotmagazin im Opernhaus, Unter den Linden)
25.10.1806   Übergabe des Stadtschlüssels durch den Berliner Rat
1806 / 1807   13.000 Bewohner verlassen wegen Hunger und Armut die Stadt, Armenküche verteilt täglich mehr als 6.000 Mittagessen
24.10.1806 POTSDAM Einzug von NAPOLÉON I. in die Stadt
25.10.1806   Besichtigung der Gruft in der Garnisonkirche mit den Särgen von König FRIEDRICH WILHELM I. und FRIEDRICH II.
1806-1808  

Besetzung durch französische Truppen,

Hauptkavallerie-Depot, 6.000 Soldaten, 12.000 Pferde u. a. im Langen Stall, in der Heiligengeistkirche, in der Französischen Kirche und in Baracken entlang der Stadtmauer, wirtschaftlicher Zusammenbruch der Stadt, insgesamt ca. 23.000 Menschen in der Stadt, davon 6.000 Arme, 4.000 Bettler, 1.500 Soldatenwitwen (davon 773 Frauen mit 1.500 Kindern), 477 Kriegsinvaliden

26.10.1806 CHARLOTTENBURG Einzug von NAPOLÉON I., Einquartierung von Truppen
27.10.1806 BERLIN Einzug von NAPOLÉON I. durch das Brandenburger Tor ins Schloss
08.11.1806 MAGDEBURG Fall der stärksten Festung Preußens, Übergabe durch General der Infanterie v. KLEIST
1806-1808 / 1812 SPANDAU Zitadelle, Besetzung durch Französische Truppen
02-08.12.1806 BERLIN „Quadriga“ auf dem Brandenburger Tor, Demontage, Beschlagnahme von bedeutenden Kunstwerken aus dem Potsdamer und dem Berliner Schloss, 96 Kisten Beutegut, werden nach Paris geschafft (u. a. auch die „Quadriga“, 1814 Rückführung und Aufstellung durch Generalfeldmarschall GEBHARD LEBERECHT v. BLÜCHER)
1806 ZEHLENDORF Dorfbrand / Zerstörung durch französische Truppen
1806 RECKAHN Plünderung durch französische Truppen
1806 ZIESAR Plünderung durch französische Truppen
1806-1813   Stationierung französischer Truppen
1806 BRANDENBURG

Besetzung durch französische Truppen unter Marschall BERNADOTTE,

25.000 Soldaten, davon 16.000 Soldaten in der Stadt einquartiert, St. Nikolaikirche und St Johanniskirche als Gefangenenlager und Lazarett genutzt (bis 1813 Durchmarsch zehntausender Soldaten durch die Stadt, große Versorgungssprobleme)

1806 FALKENREHDE Großer Dorfbrand
März 1807 HAVEL / POTSDAM Hochwasser, höchster Stand im 19. Jh. bis 1868)
1807-1811 SCHMERGOW Einquartierung von französischen Truppen
1807 ROSKOW Plünderung durch französische Truppen
1807-1815 KETZIN Einquartierung Französischer, preußischer und russischer Truppen
1808 GOLLWITZ Dorfbrand