1813

Jahr Anmerkung Ereignis
19.08.1813 SÜDLICHE MARK Überschreitung der sächsisch-brandenburgischen Grenze bei Luckau BRANDENBURG durch napoleonischer Truppen unter Marschall CHARLES QUDINOT
21.08.1813  

westlicher Flügel der (französischen) Berliner Armee steht unter Marschall CHARLES QUDINOT bei Trebbin und Thyrow,

mittlerer Flügel unter REYNIER bei Christinendorf,

rechter Flügel unter BERTRANT bei Saalow (vorwiegend sächsische Truppen durch Mitgliedschaft im „Rheinbund“)

Schlacht bei Großbeeren

Jahr Anmerkung Ereignis
22.08.01813 PHILLIPSTHAL Hauptquartier des preußischen Kriegsrates im Gutshaus Friedrichshuld
  1. / 23.08.01813
RUHLSDORF Hauptquartier am Windmühlenberg, Oberkommando zur Verteidigung der Stadt Berlin durch die Nordarmee unter General BERNADOTTE (Kronprinz von Schweden und Schwager von JOSEPH BONAPARTE, dem Bruder von NAPOLÉON I.)
23.08.1813 GROSSBEEREN SCHLACHT BEI BROSSBEEREN
2-7 Uhr nachmittags  

Aufstellung der französisch-sächsischen Angriffs-Truppen zwischen Großbeeren und Neubeeren,

Zentrum der Verteidigung zwischen Ruhlsdorf und Stahnsdorf,

schwedische Truppen unter General BERNADOTTE

rechter Flügel bei Gütergotz (Güterfelde), Straße nach Zehlendorf,

russische Truppen unter General FERDINAND v. WINTZINGERODE,

linker Flügel zwischen Heinersdorf und Blankenfelde preußische Truppen unter Generalleutnant FRIEDRICH WILHELM Freiherr v. BÜLOW und Generälen KARL FRIEDRICH v. HIRSCHFELD, TSCHIRNITSCHEFF,

FRIEDRICH BOGISLAW IMMANUEL Graf v. TAUENZIEN,

Vorhut von 3 Bataillonen Infanterie und 4 Eskadronen in Großbeeren unter Major v. SANDRART (wegen nassgewordenem Schießpulver durch starken Regen Kampf mit Bajonett und Gewehrkolben, „Kolbenschlacht“)

9-10 Uhr abends  

Sieg der Preußen

durch Unterschätzung der preußischen Landwehr von NAPOLÉON I. und durch entscheidenden Vorstoß auf Initiative von Generalleutnant FRIEDRICH WILHELM Freiherr v. BÜLOW,

24.08.1813 SÜDLICHE MARK BRANDENBURG Rückzug der französischen Armee bis Wittenberg unter Marschall CHARLES QUIDINOT