1914 - 1919

Jahr Anmerkung Ereignis
1914-1918 EUROPA ERSTER WELTKRIEG
28.07.1914  

Attentat auf den österreichischen Thronfolger Großherzog FRANZ FERDINAND durch serbischen Nationalisten PRINCIP,

Kriegserklärung durch Österreich-Ungarn an Serbien, Mobilmachung in Russland

31.07.1914  

Erklärung des Kriegszustandes“ / „Zustand der drohenden Kriegsgefahr“

Allerhöchste Verordnung“ über Berlin und die Provinz Brandenburg, unterzeichnet durch Kaiser WILHELM II. im Neuen Palais / Potsdam

1.08.1914   Allgemeine Mobilmachung im Deutschen Reich
01.08.1914   Kriegserklärung Deutschlands an Russland
03.08.1914   Kriegserklärung Deutschlands an Frankreich

04.05.1914

  Kriegserklärung Englands an Deutschland
05.08.1914   Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Russland
23.08.1914   erste Verwundete der Ostfront, Eintreffen im St. Josefs-Krankenhaus in Potsdam
02.12.1914   Kriegskredite, einzige Gegenstimme im Reichstag vom Abgeordneten KARL LIEBKNECHT
23.02.1915  

Einführung der „Brotkarte“ (Nahrungsmittelzuteilung) in Berlin und den Groß-Berliner Gemeinden,

2.000 g Brot pro Woche für einen Erwachsenen

März 1915   „Kriegseinsatz“ von Frauen speziell im Verkehrswesen der brandenburgischen Städte
Oktober 1915   Lebensmittelunruhen, Friedensdemonstrationen, „Fleischlose“ Tage in Restaurants
01.05.1916   Verhaftung, von KARL LIEBKNECHT in Berlin
28.06.1916   Streik von 55.000 Rüstungsarbeitern in Berlin und Brandenburg (erster politischer Massenstreik)
1916 / 1917  

„Hungerwinter“ / „Kohlrübenwinter“, Unruhen und Streiks, Massenspeisung

1.900 g Brot für einen Erwachsenen, 1916 vollständige Rationierung, einschließlich der Kleidung

1917-1923   Inflation, Ausgabe von Notgeld, Streiks
16.04.1917  

Demonstrationen wegen Kürzung der Lebensmittelration,

1.800 g Brot für einen Erwachsenen

Streiks von 300.000 Arbeitern in Berlin und Brandenburg

28.01.-04.02.1918  

Streik von 500.000 Arbeitern in Berlin und in der Provinz (bis Oktober 1918 weitere Streiks),

für Frieden ohne Annexion und Kontribution,

für Brot, Wahlrecht, Freilassung der politischen

Gefangenen, für allgemeines Wahlrecht in Preußen und für Aufhebung des Belagerungszustandes,

daraufhin Versammlungsverbot, Verschärfung des Belagerungszustandes, Verhaftungen

28.01.-04.02.1918   Munitionsarbeiterstreik mit 8.500 Teilnehmern aus 17 Betrieben in Brandenburg
07.11.1918   Einstellung der Zug-, Post-, und Telegrafenverbindungen von Brandenburg nach Berlin
03.11.1918   „Novemberrevolution“ in Berlin
08.11.1918  

Aufruf zum Sturz der Monarchie und Errichtung der Republik mit einer Räteregierung

durch Spartakusgruppe und Vollzugsausschuss des (illegalen) Arbeiter- und Soldatenrates

09.11.1918   Ausrufung der Republik durch PHILIPP SCHEIDEMANN und KARL LIEBKNECHT
10.11.1918   Abdankung des Kaisers WILHELM II. (Exil in Holland)
11.11.1918  

Unterzeichnung des Waffenstillstands von Compiègne durch das DEUTSCHE REICH

ENDE DES ERSTEN WELTKRIEGES

1918  POTSDAM

 1.664 tote Potsdamer Bürger durch den 1. Weltkrieg (Soldaten)

(15.000 Tote im 2. Weltkrieg / Soldaten und zivile Opfer)

1918 BERLIN

(?) tote Berliner Bürger durch den 1. Weltkrieg (Soldaten)

(50.000 Tote bei Luftangriffen im 2. Weltkrieg / Soldaten und zivile Opfer)

20.11.1918 BERLIN Beisetzung der November-Revolutionsopfer im Friedrichshain
bis 1919 DEUTSCHLAND 700.000 Tote durch Hunger