1813 - 1815

Jahr Anmerkung Ereignis
17.03.1813 „An mein Volk“, Aufruf zum Kampf gegen NAPOLÉON I.
durch König FREIDRICH WILHELM III.
im Bündnis mit ALEXANDER I. PAWLOWISCH, Zar von Russland
März 1813 BRANDENBURG Städtischer Frauenverein, Gründung
28.05.1813 BERLIN letzte Verbrennung in Preußen auf einem Platz in der Jungfernheide,
Todesurteil für „Mordbrenner“ JOHANN PETER HORST und LUISE DEHLITZ
1813 DEUTSCHLAND BEFREIUNGSKRIEGE gegen NAPOLÉON I. BONAPARTE
Ende des RHEINBUNDES
03.09.1814 PREUSSEN Allgemeine Wehrpflicht
Einführung durch König FRIEDRICH WILHELM III.
1814/ 1815 EUROPA WIENER KONGRESS, Neuordnung Europas
unter dem Vorsitz von Fürst CLEMENS v. METTERNICH,
Scheitern der politischen Wiederbelebung des Reiches,
Beginn der Deutschen Nationalbewegung,
Einteilung PREUSSENS in 10 Provinzen (Ostpreußen, Westpreußen,
Brandenburg, Pommern, Schlesien, Posen, Sachsen, Westfalen,
Jülich-Kleve-Berg und Niederrhein)
unter einer Provinzial-/ Landesregierung
mit Oberpräsidenten,
Regierungsbezirke mit Regierungspräsidenten und Kreise mit Landräten,
beratende Funktion durch Provinzialstände,
bestehend aus Rittergutsbesitzern und Vertretern der Städte und Bauern
(1822 Reduzierung auf 8 Provinzen, 1866-1871 Erweiterung durch
Schleswig-Holstein, Hannover und Hessen-Nassau auf 11 Provinzen,
nach 1918 Verlust von Posen und Westpreußen,
nach 1938 Einteilung in 13 Provinzen:
Brandenburg, Ostpreußen, Niederschlesien, Oberschlesien, Pommern,
Magdeburg, Merseburg, Schleswig-Holstein, Hannover, Westfalen,
Kurhessen, Nassau und Rheinland)
1815 PROVINZ Verwaltungsreform, Bildung der preußischen Provinz Brandenburg
BRANDENBURG aus der ehemaligen KURMARK, Teilen der NEUMARK
und ehemaligen Gebieten von SACHSEN,
unter Leitung einer Provinzialregierung mit Oberpräsidenten,
3 neue Regierungsbezirke: BERLIN, POTSDAM und FRANKFURT/ ODER,
ALTMARK zur PROVINZ SACHSEN