1680 - 1700

Jahr Anmerkung Ereignis
1680 SCHORIN (1704 / 1834 MARQUARD/T) Schoriner Damm (Königsdamm, Königsweg)
1681 BERLIN

VERORDNUNG „an meine getreuen Bürger von Berlin“, durch Kurfürst FRIEDRICH WILHELM zur Reinhaltung der Straßen, Verbot des Haltens von Schweinen auf den Straßen,

Pflicht jedes Fuhrmanns bei der Rückfahrt eine Fuhre Kot vom Neuen Markt mitzunehmen,

Karrenmeister fährt täglich zum Unratsammeln durch die Stadt, drastische Strafen bei Vergehen, Straßenpflasterung mit dem Strafgeld für Gotteslästerung

1684 POTSDAM

Befestigung der Knüppelwege um den Alten Markt / Schloßstraße, mit ungespaltenen Feldsteinen aus Petzow, Glindow und Plötzin,

Pflasterung auch vor dem Rathaus,

Bauleitung Charles Philippe Dieussart

1684 BERLIN / CÖLLN Pflasterung der Georgenstraße (Königstraße / Rathausstraße)
05.03.1686 PREUSSEN EDIKT zur Pflanzung von Obstbäumen und Eichen bei Eheschließungen (19. 3.1691, 1719 Erneuerungen)
1688 / 1701-1713  

Kurfürst / König FRIEDRICH III. / I.

Mark Brandenburg / König „in“ Preußen, v. Hohenzollern

um 1686 KLEIN-GLIENICKE Kurfürstenstraße (Waldmüllerstraße), angelegt als Weg zum Schloss
1693-1712 BERLIN / POTSDAM Königsweg von Berlin über Schöneberg, Zehlendorf und Neuendorf (Nowawes, Babelsberg) nach Potsdam
1693-1712 POTSDAM Straße und Allee zur Glienicker Brücke, gerader Abzweig von der Allee zum Jungfernsee, Durchbruch der Berliner Straße bis zum Ziegenmarkt (Blücherplatz)
1695 CHARLOTTENBURG Berliner Straße angelegt (1798-1799 Chaussee-Ausbau, 1859 Gehwege mit Granitplatten belegt)
1697

BERLIN / POTSDAM /

ZIESAR / CLEWE

Schnellpost-Einrichtung durch Kurfürst (König) FRIEDRICH III. (I.),

„Preußisch-Cleve’sche Post“ über Potsdam und Magdeburg (unter König FRIEDRICH II. 21 Linien, ab 1818 Verlegung des „Clevischen Courses“ über Genthin)

1697 / 1698 BERLIN / CÖLLN Lietzenburger (Charlottenburger) Chaussee (Straße des 17. Juni) als gerade Fortsetzung der Allee Unter den Linden und rechtwinkliger Auffahrtsallee zum Schloss Lietzenburg (Charlottenburg), mit 6.000 Bäumen bepflanzt
1700 / 1735   Bürgersteig-Reinigung, erste Anordnung (ab 1735 regelmäßige Straßenreinigung, Unrat aus der Stadt geschafft)
1700 / 1708 / 1724 BERLIN / POTSDAM Poststraßen
 
  1. Strecke von Berlin
über Schöneberg, Stolpe, den Königsweg, Zehlendorf, Neuendorf und Potsdam in Richtung Brandenburg und weiter bis Genthin oder Magdeburg
 
  1. Strecke von Berlin
ursprünglich über Schöneberg, Steglitz, Zehlendorf, Schönow, (Klein-)Machnow, Gütergotz (Güterfelde), Saarmund, Treuenbrietzen, Wittenberg nach Leipzig (ab 1724 Verlegung der Strecke, statt über Saamund nun über Potsdam, Luckenwalder Straße / Brauhausberg nach Beelitz mit Anschluss an die Strecke nach Leipzig
1700 GELTOW Zollstelle erwähnt, an der Baumgartenbrücke