1817 - 1824

Brücken und Fähren (1817 - 1824)
Jahr Anmerkung Ereignis
1817-1819 BERLIN (2.) Kurfürstenbrücke (Steinbrücke),
(ehem. Lange Brücke) über die Unterspree, am Schloßplatz / Königstraße,
Umfangreiche Reparaturen, Verbreiterung, Gusseisen-Geländer,
Karl Friedrich Schinkel (1867 weitere Umbauten, 1895-1896 (3.) Neubau)
1818 BORNSTEDT / (3.) Schwimmbrücke (Holzbrücke),
(POTSDAM / Sanssouci) über den Parkgraben in der Mittelachse des Schlosses Sanssouci
(1833 / 1834 (4.) Brücke)
um 1820 PETZOW Bogenbrücke (Steinbrücke),
über dem Durchstich im Schlosspark vom Haussee zum Schwielowsee
1820 BERLIN (1.) Ebertsbrücke (Holz-Klappbrücke),
benannt nach Rechnungsrat EBERTS, über die Unterspree,
am Weidendamm,
von der Friedrich-Wilhelm-Stadt zur Spandauer Vorstadt
und zur Königlichen Eisengießerei, Artilleriestraße
(1893-1894 (2.) Neubau)
1821-1824 (4.) Schloßbrücke (Steinbrücke mit gusseisernem Brückengeländer)
nordwestlich versetzt, Karl Friedrich Schinkel
(1847-1858 Aufstellung der Figuren,
1912 mit Klappvorrichtung und Brückenwärterhäuschen,
1927 / 1938 (5.) Neubau, Ersatz der Steingewölbe durch Stahlbetonbögen)
1821-1827 (1.) Moabiter Brücke/ Ballif-Brücke (Holz-Zugbrücke),
über die Unterspree, vom Tiergarten nach Moabit (1835 (2.) Neubau)
1822 (1.) Jannowitzbrücke (Holz-Klappbrücke),
benannt nach Baumwollkaufmann und Generalunternehmer
CHRISTIAN AUGUST JANNOWITZ, über die Oberspree,
von der Stralauer Vorstadt zur Luisenstadt (1881-1883 (2.) Neubau)
1822-1823 (4.) Friedrichsbrücke / Neue Packhof-Brücke>
(Gusseisen-Fachwerkbrücke auf Ziegelpfeilern),
über die Unterspree, Burgstraße / Neue Friedrichstraße zum Lustgarten
(1873-1875 (5.) Brücke Umbau mit Verbreiterung)
1822-1823 (1.) Marschallbrücke (Holz-Klappbrücke mit Bretterverkleidung
und aufgemalten Rustica-Steinen), über die Unterspree,
von der Dorotheenstadt zur Friedrich-Wilhelm-Stadt / Schiffbauerdamm,
Karl Friedrich Schinkel (1881-1882 (2.) Neubau)
1822-1824 POTSDAM (4.) Berliner Brücke (Gusseisenbrücke), über den Stadtkanal
(1927 Neubau als Stahlbetonbrücke, 1965 abgetragen)
1823-1825 (4.) Lange Brücke (Gusseisenbrücke mit Klappvorrichtung)
über die Havel am Teltower Tor / Alte Fahrt und Neue Fahrt)
leicht schräg versetzt zum Vorgängerbau), August Adolf Günther,
zur Teltower Vorstadt 2 Torhäuschen, Karl Friedrich Schinkel
(1886-1888 nordöstlich versetzter (5.) Neubau)
1824-1825 BERLIN Kunowskibrücke / Rochstraßenbrücke (Holzbrücke ?),
benannt nach Justizrat KUNOWSKI in der Rochstraße,
„Sechserbrücke“ über den Festungsgraben
(1879 beim Stadtbahnbau abgetragen)