1838 - 1841

Fahrzeuge & Strecken (1838 - 1841)
Jahr Anmerkung Ereignis
1838-1847 POTSDAM- Erweiterung der Eisenbahnstrecke von Potsdam
MAGDEBURG nach Magdeburg-Halle-Leipzig
ab Potsdam Kiewitt westlich der Neustädter Havelbucht
(nicht ausgeführte Planung über den Tornow oder durch die Kiezstraße),
provisorische Haltestelle am Kiewitt, Einbindung, Peter Joseph Lenné,
bis 1846 / 1847 noch keine Brücken über die Neustädter Havelbucht
03.11. 1838 GESETZ ÜBER DIE EISENBAHN-UNTERNEHMUNGEN,
Übertragung des Baues und Betriebes an private Unternehmen
ab 09.12. 1838 NACHTFAHRTEN mit halber Geschwindigkeit, Erlaubnis durch Polizeipräsidium und Regierung
1839 BAHN-POLIZEI-REGLEMENT für die Berlin-Anhaltische Bahn, Berlin-Potsdam
1839/ 1840 BERLIN (erste in Preußen gebaute) Lokomotive, Dr. Kufahl,
überwiegend als ortsfeste Dampfmaschine an der Berlin-Potsdamer Bahn
1839 STEGLITZ (1.) Haltepunkt (Berlin-Potsdamer Bahn)
(1864 (2.) Haltepunkt)
1839 KOHLHASENBRÜCK Eisenbahn-Verbindung mit Pferdebetrieb zur Berlin-Potsdamer Bahn
(kurze Existenz einer Feldbahn)
1840 Bemerkung im Testament über Zuwendung von 1 Million Taler an den Staat,
„zum Zwecke einer strategischen Eisenbahn nach dem Westen der Monarchie“
König FRIEDRICH WILHELM III.
1840-1861 König FRIEDRICH WILHELM IV. DER ROMANTIKER AUF DEM THRON Preußen, v. Hohenzollern
1840 BRANDENBURG (erste) Dampfmaschine in der Stadt,
Tuchfabrik von JOACHIM GOTTHILF KRÜGER, Plauer Torstraße (Plauer Straße)
1841-1846 BERLIN FRANKFURTER BAHNHOF (23.10.1842 Eröffnung)
(Kopf-Fernbahnhof der Königlich-Preußischen Ostbahn
1846 NIEDERSCHLESISCH-MÄRKISCHER BAHNHOF,
1845-1851 Niederschlesisch-Märkische Bahn),
einziger Kopf-Fernbahnhof innerhalb der Stadtmauer (Koppenstraße),
Strecke Berlin-Frankfurt, über Köpenick, Erkner und Fürstenwalde,
ab Frankfurt weiter nach Breslau / Schlesien (ab 1857 zweigleisig),
August Leopold Crelle, Christian Friedrich Zimpel (1867-1869 Erweiterung)
01.07. 1841 Berlin-Anhaltische Eisenbahngesellschaft, Eröffnung der Strecke nach Jüterbog
(ab 10.09.1841 weitergehender Verkehr über Wittenberg und Dessau bis Köthen)
1841 GROSSBEEREN Bahnhofsstation Großbeeren (Berlin-Anhalter Bahn)
(nach 1870 Bahnhofsgebäude)
1841 LUDWIGSFELDE Bahnhofsstation Ludwigsfelde (Berlin-Anhalter Bahn)
(nach 1870 Bahnhofsgebäude)
07.07. 1841 BERLIN (erste in Berlin eingesetzte) deutsche Lokomotive „Borsig“,
aus der Eisengießerei von AUGUST BORSIG (für die Berlin-Anhalter Bahn)
24.07. 1841 siegreiche Vergleichsfahrt zwischen der Borsig-Lokomotive „Borsig“
und der englischen Stephenson-Lokomotive auf der Strecke
Berlin-Jüterbog, Inbetriebnahme durch die Berlin-Anhalter-Bahn
1841-1843 POTSDAM Dampfmaschinenhaus/ „Königliches Wasserwerk“/ „Moschee“,
für Wasserkünste im Park Sanssouci, an der Neustädter Havelbucht,
„nach Art türkischer Moscheen mit einem Minarett als Schornstein“
(auf ehem. Königlichen Baudepot) Alte Luisenstraße 78 (Breite Straße 28),
Ludwig Persius, Martin Gottgetreu, Karl v. Diebisch, Adolph Brix,
Dampfmaschine, August Borsig, Berlin (1894 neue Dampfmaschine)