1512-1534

Wissenschaft (1512 - 1534)

Mittelalterliches Weltgebäude

Jahr Anmerkung Ereignis
1512-1514 NIKOLAUS KOPERNIKUS, Theorie des „Heliozentrischen Weltbildes“
1513-1515 BEGINN DER REFORMATION
durch MARTIN LUTHERS Veröffentlichung der „95 Thesen“ in Wittenberg,
Anlass dafür ist die Verteilung von Ablassbriefen zur Finanzierung des Petersdomes in Rom,
veranlasst durch Kaiser MAXIMILIAN I. und Papst LEO X.,
über JACOB FUGGER (Bankier und Finanzier der HABSBURGER in Nürnberg)
Kardinal ALBRECHT v. BRANDENBURG und Ablasshändler JOHANN TETZEL
1514 KLOSTER LEHNIN Bücherverzeichnis für die Bibliothek der Universität Wittenberg
(557 Bände mit 986 Titeln, Schriften zum kanonischen, römischen
und deutschen Zivil-, Prozess-, und Strafrecht,
sowie neben religiösen Schriften einige naturwissenschaftliche,
medizinische und sprachwissenschaftliche Werke, Bestand bis 1617,
8 Handschriften heute in der Berliner Staatsbibliothek erhalten)
1522 MARTIN LUTHER, Druck der Übersetzung des Neuen Testaments der Bibel
(in kursächsischer Kanzleisprache, als eine Grundlage der modernen deutschen Schriftsprache)
ab 1522 JOACHIM CARION (1499-1538), Hofmathematiker/ Astronom/ Astrologe in Berlin, am Hof
von Kurfürst JOACHIM I., gemeinsame astronomische Beobachtungen vom Turm des Schlosses,
Kontakte mit MARTIN LUTHER und PHILIPP MELANCHTON,
1526 Erstellung von Kalendern:
„Bedeutnus und offenbarung warer himmlischer Influxion“ (1532 „Weltchronik“)
1527 Bitte an CARION von Herzog ALBRECHT v. PREUSSEN (Hochmeister des Deutschen Ordens),
für eine Konstellationsberechnung für PREUSSEN bei der Umwandlung in weltliches Herzogtum
1527 Einführung des „Meißnischen“ (kursächsische Kanzleisprache) als hochdeutsche Amtssprache
1531-1571 Kurfürst JOACHIM II HEKTOR
Mark Brandenburg, v. Hohenzollern
1534 MARTIN LUTHER, vollständige Ausgabe der deutschen Übersetzung der Bibel