1656-1695

Wissenschaft (1656 - 1695)
Jahr Anmerkung Ereignis
1656 MAGDEBURG Luftdruckversuch/ „Halbkugelversuch“
durch Magdeburger Bürgermeister OTTO v. GUERICKE
1659 BERLIN/ CÖLLN Kurfürstliches chemisches Laboratorium
Verlegung aus dem Schloss Köpenick nach Berlin
1659 (erste) Buchhandlung, von RUPERT VÖLKER
1661/ 1688 Kurfürstliche Bibliothek
allgemein zugänglich, gebildet aus Restbeständen märkischer
Kloster- und Kirchenbibliotheken, sowie der Schlossbibliothek
im Turm „Grünen Hut“, im Apothekerflügel des Schlosses
(erste Sammlung der späteren Königlichen/ Staatlichen Museen
zu Berlin, 90.000 Bücher und 618 Handschriften als Grundlage des
Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz/ Staatsbibliothek,
Münzkabinett/ Antikenkabinett); in den Räumen daneben:
1661/ 1688 Kurfürstliche/ (Königliche) Kunst- und Wunderkammer
(ab 1707 Sammlungen in speziellen Zimmern und einer Bildergalerie
im Schloss Berlin, sowie in weiteren Berliner und Potsdamer Schlössern,
1805 Teile der Sammlung im Prinz-Heinrich-Palais, Unter den Linden,
1830 Eröffnung des Alten Museums, bis 1875 vollständige Auflösung,
ab 1877 Teile der Sammlung (aus dem persönlichen Nachlass der Könige)
im Hohenzollern-Museum Schloss Monbijou, Oranienburger Straße,
1904 Teile der Sammlung im Kaiser-Friedrich-Museum/
1958 Bode-Museum)
16./ 17. Jh. Am Krögel, 2. Hof, Berlins bekannteste Sonnenuhr mit der Inschrift:
„Mors certa, hora incerta“, „Der Tod ist gewiß, seine Stunde aber ungewiß”,
volkstümliche Übersetzung: „Todsicher geht die Uhr ungenau“
1674/ 1678 DREWITZ/ Glashütte (erste in der Mark Brandenburg), Drewitz
POTSDAM (1678 verlegt zum Hakendamm, Erfindung des Rubinglases
durch JOHANNES KUNKEL/ KUNCKEL (v. LÖWENSTEIN),
1685-1689 Labor auf dem Kaninchenwerder (1795 Pfaueninsel),
1736 Verlegung der Glashütte wegen Holmangel nach Zechlin)
um 1679-1684 POTSDAM „Suchodolez-Plan“, erste Karte der Umgebung von Potsdam
topographische Aufnahme und Karte des Amtes Potsdam,
erste großmaßstäbliche Kartierung eines Gebietes der Mark Brandenburg
von Vermessungsingenieur SAMUEL SUCHODOLEZ
1681 BERLIN/ CÖLLN Friedrichwerdersches Gymnasium/ Lateinschule
(4. Gymnasium neben dem Berliner, Cöllner und Joachimsthalschen
Gymnasium)
1685 CHRISTIAN MENTZEL: „Collegium medicinum“, Brandenburgische Medizinalordnung
1687 BERLIN/ CÖLLN Bibliotheksbau des Schlosses mit Druckerei von Georg Schulze
hinter der Hofapotheke, am Lustgarten, Michael Matthias Smids
(unvollendet, um 1780 Verlegung der Bibliothek zum Opernplatz)
1688/ 1701-1713 Kurfürst / König FRIEDRICH III./ I.
Mark Brandenburg/ in Preußen, v. Hohenzollern
1689 BERLIN/ CÖLLN Französisches Gymnasium
Gründung als zweite kurfürstliche Gelehrtenschule
1694 HALLE Universität Halle, Gründung durch Kurfürst/ König FRIEDRICH III./ I.
1695 Frankesche Stiftung, Gründung als Armenschule durch
AUGUST HERMANN FRANCKE (1702 Anerkennung der Stiftung)