1705-1717

Wissenschaft (1705-1717)
Jahr Anmerkung Ereignis
1705 (?)-1709 CHARLOTTENBURG Bernsteinzimmer
Anfertigung, für das Rote Tressenzimmer im Schloss Charlottenburg
(Entwurf Johann Friedrich Nilsson Eosander v. Göthe,
bis 1707 Ausführung Bernsteindreher Gottfried Wolffram,
1706-1709 Gottfried Turan, Ernst Schacht;
1716 Tausch des Bernsteinzimmers zusammen mit der Staatsyacht
„Friedrich“/ „Liburnica“ durch König FRIEDRICH WILHELM I.
gegen 200 „Lange Kerls“ von Zar PETER I.,
1717 Transport nachPetersburg,
1718 Eintreffen von 55 russischen Grenadieren in Potsdam)
02.07.1709 „DREIKÖNIGSTREFFEN“, im Stadtschloss Potsdam,
FRIEDRICH I., König von Brandenburg/ Preußen,
FRIEDRICH AUGUST II. DER STARKE, Kurfürst von Sachsen/ König von Polen,
FREDERIK IV., König von Dänemark
1709 POTSDAM (erste) Theater-Aufführung, im Pomeranzenhaus am Lustgarten,
Auftritt einer französischen Schauspieltruppe zum Dreikönigstreffen
spätere höfische Aufführungen
ab 1745/ 1746 im Komödiensaal des Stadtschlosses,
ab 1770 im (Schloss-) Theater des Neuen Palais und
ab 1775 im Mittelsaal der Neuen Kammern im Park Sanssouci,
bürgerliche Aufführungen von Wandertruppen in Gasthäusern,
im Königlichen Exerzierhaus an der Breiten Straße,
1786-1795 im Comödienhaus/ im Moskowiter-Beetsaal, Am Canal 29,
und in der Scheune von Puhlmanns Gasthof Zum weißen Roß
vor dem Brandenburger Tor,
ab 1795 im Königlichen Schauspielhaus („Kanaloper“), Am Canal 8,
ab 1834 im Schilpschen Saal, Waisenstraße (Dortustraße) 50,
im Theater im Colosseum (ab 1869 „Kerneys Volkstheater“,
ab 1899 Operettentheater), Spandauer Straße 24 (Friedrich-Ebert-Straße),
weitere Aufführungen im 19. Jh. bis um 1900 im Schützenhaus
am Brauhausberg, Schützenplatz 7,im Elysium, Nedlitzer Straße,
im Thalia-Theater in Dahlenburgs Centralhalle/ Konzerthaus,
Kaiser-Wilhelm-Straße (Hegelallee) 25 ,
Kleine Bühnen: im Vorstädtischen Theater in Höhnes Bierhalle,
Saarmunder Straße (Heinrich-Mann-Allee), im Viktoria-Theater
im Café Franz, Luckenwalder Straße (Albert-Einstein-Straße),
in der Felsengrotte in der Burgstraße, in Voigts Blumengarten,
Spandauer Straße (Friedrich-Ebert-Straße 79-81),
im Sanssouci-Theater im Café Sanssouci, am Luisenplatz,
1911-1918 „Deutsche Heimatspiele“ im Naturtheater am Brauhausberg)
1710/ 1711 BERLIN Pesthaus vor dem Oranienburger Tor (ab 1727) Charité
1711-1753 Porzellan- und Glassammlung
von Kronprinzessin/ Königin SOPHIE DOROTHEA,
im Schloss Monbijou, vor dem Spandauer Tor, Spandauer Vorstadt
(1877 Grundlage der Glas-, Porzellan- und Fayencensammlung
des Hohenzollern-Museums im Schloss Monbijou,,
1940 ausgelagert, große Teile zerstört,
Restbestände ab 1963 Grundlage des Kunstgewerbe-Museums Köpenick)
1713-1740 König FRIEDRICH WILHELM I. DER SOLDATENKÖNIG
Brandenburg-Preußen, v. Hohenzollern
1713 BERLIN Anatomisches Theater, „Theatrum Anatomicum“, Hörsaal,
Stiftung an der „Societät der Wissenschaften“,
im Marstall, Unter den Linden 38 (8)
1717 ALLGEMEINE SCHULPFLICHT in Preußen