1740-1752

Siedlungen (1740-1752)
Jahr Anmerkung Ereignis
1740-1786

König FRIEDRICH II. DER GROSSE Brandenburg-Preußen, ab 1772 von Preußen, v. Hohenzollern

1738 POTSDAM 11.708 Einwohner (zivil) + 4.294 Militärpersonen, 1.154 + 1.429 Häuser
1740 WERDER 1.011 Einwohner
1740 BRANDENBURG 8.266 Einwohner
1740 PRITZERBE 537 Einwohner
1740 CHARLOTTENBURG ca. 1.660 Einwohner, 226 Wohnhäuser
1740 BERLIN ca. 90.000/ 100.000 Einwohner (einschließlich der Garnison)
ab 1740 BERLIN Forum Fridericianum/ Opernplatz
zwischen Oper und Bibliothek (1947 Bebelplatz)
742 WERDER/ INSEL Lösung aus der Abhängigkeit des Domänengutes
Status einer selbstständigen Stadt
1746 (SPANDAU) EISWERDER, Kolonie für Emigranten aus der Steiermark
1746 GELTOW 160 Einwohner
1747 BERLIN ca. 100.000 Einwohner (einschließlich der Garnison)
um 1750 1.534 böhmische Asylanten in der Stadt
1750-1751 SCHÖNEBERG NEU-SCHÖNEBERG/ BÖHMERBERG
Kolonistenhäuser für 20 böhmische Familien
der böhmischen Bethlehemgemeinde in Berlin, Magistrat von Berlin,
Wolf Friedrich v. Retzow
(ab 1833/ 1834 Amt Mühlenhof)
1750 POTSDAM 14.871 Einwohner (zivil), 1.154 Häuser
+ 4.630 Rekrutierungen in 1.083 Bürgerquartieren
1750 RIXDORF ca. 300 Einwohner
(1912 NEUKÖLLN)
1750 KETZIN 468 Einwohner
1750 PRITZERBE 603 Einwohner
7.10.1750 NOWAWES KOLONIE BEI POTSDAM, Befehl zur Anlage
1751 (1938 BABELSBERG) Gründung „böhmisches Etablissement bey Potsdam“,
1751-1755 WEBERKOLONIE/ BÖHMISCH NEUENDORF/ NOWAWES
nördlich des Königsweges von Potsdam nach Zehlendorf,
155 Häuser zur Ansiedlung von böhmischen Familien,
Alleestraße (Alte Lindenallee, Rudolf-Breitscheid-Straße, Benzstraße),
Priesterstraße (Karl-Liebknecht-Straße), Wallstraße, (Waldstraße,
Karl-Gruhl-Straße), Mittelstraße (Wichgrafstraße), Kirchplatz
(Weberplatz), 6-Häuser-Straße (Garnstraße),
Wolf Friedrich v. Retzow
(1764-1767 Erweiterung)
1751 NOWAWES 240 Einwohner
(1938 BABELSBERG)
1751 KLEIN-GLIENICKE Kolonie für Tagelöhner
1751/ 1752 POTSDAM Kolonisten-Siedlung für sächsische Maurer und Zimmerer
in der Teltower Vorstadt,
19 Häuser am Brauhausberg, Schützenstraße 2-20,
20 Häuser am Brauhausberg, Saarmunder Straße 3-21 (zerstört)
1752-1753 POTSDAM DRITTE STADTERWEITERUNG, Stadtausbau
bis zur Berliner Communication (Türkstraße),
beidseitig des versetzten Berliner Tores im Osten