1788 - 1804

Jahr Anmerkung Ereignis
1788-1793 PREUSSEN Wöllnersches Religions-Edikt und Zensur-Verordnung
religiöser Dogmatismus durch König FRIEDRICH WILHELM II.
und JOHANN CHRISTIAN WÖLLNER, Leiter des geistlichen Departements
des Generaldirektoriums und Leiter des Bundes der Rosenkreuzer,
sowie HANS RUDOLF v. BISCHOFFWERDER, Generaladjutant
des Königs und führendes Mitglied im Bund der Rosenkreuzer,
„da die Preßfreiheit in Berlin in Preßfrechheit ausartet
und die Buchzensur völlig eingeschlafen ist.“
1789 EUROPA FRANZÖSISCHE REVOLUTION, politische und kulturelle Auswirkungen
1790-1792

König/ Kaiser LEOPOLD II. Böhmen/ Römisches Deutsches Reich, v. Habsburg

1790 BERLIN Lusthaus-Reglement „zur Steuerung der heimlichen Unzucht
öffentliche Häuser zu errichten, [...] und deren Insassinnen
mit einer roten Schleife an der linken Schulter zu kennzeichnen“,
(bis 1795 in Berlin 54 Häuser mit 257 zugelassenen Prostituierten,
dabei Einteilung in 3 Klassen)
1791 General-Chausseebau-Department, Gründung
1792-1806

Kaiser FRANZ II. letzter Kaiser des Heiligen Römisches Reiches Deutscher Nation/ (1.) Kaiser von Österreich, v. Habsburg

1794 PREUSSEN Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten
Schulen und Universitäten sind Veranstaltungen des Staates
(Unterrichtspflicht),
Ausarbeitung durch König FRIEDRICH II., Geheimrat SVAREZ
und JOHANN HEINRICH KASIMIR v. CARMER
(bis 1900 Grundlage des preußischen Rechts)
1797-1840

König FRIEDRICH WILHELM III. Preußen, v. Hohenzollern

1799 BERLIN erste Hausnummerierung
1799 PREUSSEN Agrarreform
Abschaffung der Leibeigenschaft und Erbuntertänigkeit in Preußen
25.02.1803 DEUTSCHLAND Reichstag in Regensburg
1804 EUROPA Code civil des Français (ab 1807 Code Napoléon),
Gesetzeswerk in 3 Büchern zur Rechtsgleichheit
für das gesamte napoleonische Herrschaftsgebiet,
u. a. mit der Garantie von öffentlichen Gerichtsverhandlungen