1544 - 1562

Ersterwähnungen (1544 - 1562)
Jahr Anmerkung Ereignis
1544-1560 PLAUE Verpfändung an FRANZ v. DORSTATT
(1560 im Tausch gegen die PLATTENBURG / Prignitz
durch Kurfürst JOACHIM II. und Kämmerer MATTHIAS v. SALDERN,
in Verwaltung durch Amtshauptmann ASMUS v. SALDERN)
1547-1560 BRANDENBURG / St. Paulikloster, Verleihung durch Kurfürst JOACHIM II.
NEUSTADT an JOACHIM I. v. ROCHOW auf Kemnitz / Zolchow
(1560 Schenkung durch Kurfürst JOACHIM II. an den Rat der NEUSTADT
1548 PLESSOW / FERCH Belehnung durch Kurfürst JOACHIM II. an HANS XIII. v. ROCHOW
mit Gerichtsbarkeit in WILDENBRUCH und Fischereizins in POTSDAM
1548-1559 NEU LANGERWISCH im Besitz
(1938 LANGERWISCH) von GEORG und CHRISTIAN v. PFUEL zu Fredersdorf und Quilitz,
(1613 Übernahme durch CHRISTOPH v. PFUEL,
1625 GEORG v. PFUHL, bis um 1632)
1550-1571 ZIESAR Bardelebenscher Hof (Freihof), Übereignung
durch Bischof JOACHIM v. MÜNSTERBERG
an die Herren v. BARDELEBEN
(im 19. Jh. im Besitz der Familie ALBRECHT)
1550 EICHE im Besitz der Familie v. d. GROEBEN
1550- um 1700 KNOBLAUCH im Besitz der Familie KNOBLAUCH zu Pessin
1551 LÜNOW im Besitz des DOMKAPITELS BRANDENBURG
(später Verkauf, 1726 Rückkauf / Tausch)
ab 1551-1648 ÄMTERKREIS im Besitz des Kurfürsten mit den Zentren MÜHLENHOF BERLIN,
TELTOW KÖPENICK, SPANDAU, POTSDAM, ZOSSEN, TREBBIN
(ab 1698 mit Herrschaft (KÖNIGS-)WUSTERHAUSEN)
1553 BERLIN / CÖLLN Stadtvogtei (Haus Molkenmarkt 1)
Überlassung durch ERASMUS SEIDEL an Kurfürst JOACHIM II.
gegen das Dorf Tegel
(1553 Schenkung an Kanzler LAMPERT DIESTELMEYER)
1556 GLIENICKE Herrensitz der Familie v. SCHLABRENDORFF auf Siethen
(1678 KLEIN-GLIENICKE) (1687 LEVIN v. SCHLABRENDORFF, Domherr zu Brandenburg)
1560-1577 PLAUE im Pfandbesitz
des kurfürstlichen Kämmeres MATTHIAS v. SALDERN
(1577 Verkauf an kurfürstlichen Marschall KURT v. ARNIM)
1560 EISWERDER erstmalig erwähnt „Eiszwerder“ (ab 1746 Kolonie)
(SPANDAU)
1560 PRITZERBE kurfürstliche Mediatstadt
in Verwaltung durch kurfürstliches DOMÄNENAMT ZIESAR
(bis 1816, 1855 Kreisstadt)
1560 KETZIN in Verwaltung durch kurfürstliches DOMÄNENAMT ZIESAR
(1665-1680 zeitwiese DOMÄNENAMT ORANIENBURG) (bis 1816)
1561 KLOSTER LEHNIN Verpfändung an HEINRICH v. STAUPITZ, Amtmann von Belzig
(um 1580 an Amtmann HEINER v. BRÖSICKE)
1562-1576 König / Kaiser MAXIMILIAN II. Deutschland / Römisches Deutsches Reich, v. Habsburg