1783 - 1790

Ersterwähnungen (1783 - 1790)
Jahr Anmerkung Ereignis
1783-1791 POTSDAM Kauf des Geländes am Heiligen See und Jungfernsee (Neuer Garten)
Neuer Garten durch König FRIEDRICH WILHELM II.,
1783 / 1786 Erwerb des Punschelschen Weinberges am Heiligen See,
mit dem Landhaus / Restaurant Punschel,
1787-1791 Umbau zum Marmorpalais,
1789-1791 Vergrößerung durch Ankauf der Kamblyschen Gärten
im Nordosten bis zum Hasengraben und im Südwesten der
Weiskopf-Rosenowschen Grundstücke,
außerdem der Hasenheide und der dazwischen liegenden Felder
1785-1816 FRIEDRICHSFELDE Schlossgut im Besitz
von Reichsgraf KARL JOHANN FRIEDRICH v. MEDERN,
1785 dessen Schwester CHARLOTTE DOROTHEA und deren Gemahl
PETER BRION, Herzog von KURLAND (1799 an Berliner Geheimen
Oberhofbuchdrucker GEORG JAKOB DECKER jun.,
1800 an CATHARINA Herzogin v. HOLSTEIN-BECK
(Amtsvorwerk, Dorf und Vorwerk), 1811 Erwerb durch
JOHANN Prinz v. BARJATINSKY und ANNA Gräfin v. TOLSTOI)
1786-1797 König FRIEDRICH WILHELM II. Preußen, v. Hohenzollern
1786 WERDER / INSEL Freigut, Kauf durch AUGUST KAEHNE (1789 Neubau)
1787 POTSDAM Potsdamer Ratsziegelei in der Brandenburger Vorstadt
Erbpacht durch Ziegeleibesitzer AUGUST KAEHNE auf Petzow
1787-1808 PLESSOW im Besitz von FRIEDRICH LUDWIG V. v. ROCHOW auf Plessow
(1787-1791 Schlossneubau, bis 1945 im Besitz der Familie v. ROCHOW)
1787 SATZKORN im Besitz von WILHELM AUGUST BRANDHORST
(1843 Sohn FRIEDRICH LEOPOLD ARTHUR BRANDHORST)
1787 LICHTERFELDE Gut, Geschenk an NIKOLAUS de BEGUELIN,
(1878 GROSS- Gelehrter und Erzieher des Kronprinzen FRIEDRICH WILHELM (II.)
LICHTERFELDE)
1788-1836 GROSS GLIENICKE / im Besitz von General CHRISTIAN LUDWIG v. WINNING
DALLGOW (1836 Verkauf an HEINRICH LANDEFELD und dessen Neffen
JOHANN HEINRICH BERGER, ab 1866 Erbe)
1788-1798 GUTENPAAREN im Besitz der „Schloßhauptmännin“ v. KAMEKE, der Tochter
GOLOFINS (ab 1798 im Besitz von Domänenrat
ERNST AUGUST PHILLIP KARL v. ECKENBRECHER,
1872 von Kaufmann MOSES HIRSCHBERG,
1873 KARL AUGUST GUSTAV v. ROEBELEN,
1887 Ziegeleibesitzer CARL WILHELM HORNEMANN, bis 1929)
1790-1794 POTSDAM Bühringsches Vorwerk (Charlottenhof)
im Besitz des Königlichen Koches M. F. WEBER
1790 / 1791 Teil des Grundstücks der Ratsziegelei , Anlage von Haus mit Garten
Kauf durch AUGUST KAEHNE (1822-1825 Verkauf an Berliner
Obermedizinalrat FRIEDRICH AUGUST WALTER,
1849 Verkauf an Graf JULIUS v. INGENHEIM,
1894 im Besitz Kaiser WILHELMS II.,
1907 an EITEL FRIEDRICH Prinz v. PREUSSEN)
1790-1792 König / Kaiser LEOPOLD II. Böhmen / Römisches Deutsches Reich, v. Habsburg
1790-1870 KLEIN BEEREN im Besitz der Familie v. BANDEMER (1815 Famile MUMME,
1836 Familie BEEREND, um 1870 (?) Erwerb durch die Stadt BERLIN)