1398 - 1565

Weingärten, Plantagen, Orangerien (1398 - 1565)

Weinbau im Mittelalter

Weinbau im Mittelalter, 14./15. Jahrhundert

Jahr Anmerkung Ereignis
1376/ 1387, 1411,

Markgraf/ König/ Mark Brandenburg/ Ungarn und Böhmen, Deutschland,

1431/ 1433-1437

Kaiser SIGISMUND Italien/ Römisches Deutsches Reich, v. Luxemburg

1388/ 1395

Markgraf/ Kurfürst JOBST v. MÄHREN (1.Regentschaft) Mark Brandenburg/ Böhmen, v. Luxemburg

1397-1411

Markgraf/ Kurfürst JOBST v. MÄHREN (2. Regentschaft) Mark Brandenburg/ Böhmen, v. Luxemburg

1398/ 1424 BUTZOW Weinberg erwähnt
14. Jh. SPANDAU Weinberge erwähnt
14.-18. Jh. TEMPELHOF Weinanbau, am Tempelhofer Feld
1401-1409/ 1414

JOHANN I. v. QUITZOW Statthalter der Mark Brandenburg, v. Quitzow

1404-1409/ 1414

DIETRICH II. v. QUITZOW Statthalter der Mark Brandenburg, v. Quitzow

1411/ 1415-1440

Burggraf, Markgraf/ Kurfürst FRIEDRICH VI./ I. Nürnberg, Mark Brandenburg, v. Hohenzollern

1440-1470

Kurfürst FRIEDRICH II. EISENZAHN Mark Brandenburg, v. Hohenzollern

1450 BORNIM Weinberg erwähnt, am Zachelsberg
um 1450 ZIESAR Hopfengärten, Weingärten der Brandenburger Bischöfe
1470-1486

Kurfürst ALBRECHT III. ACHILLES Mark Brandenburg, v. Hohenzollern

1474 BRANDENBURG Weingärtner-Bruderschaft
1486-1499

Kurfürst JOHANN CICERO Mark Brandenburg, v. Hohenzollern

1499-1535

Kurfürst JOACHIM I. NESTOR Mark Brandenburg, v. Hohenzollern

1499 POTSDAM (erster) kurfürstlicher Weinberg für Kurfürst JOACHIM I.,
am Brauhausberg (1696 erweitert, 1698/ 1701 abgegraben)
um 1500 Weinberge am Eichberg (Pfingstberg) und am Heiligen See
(1780/ 1850 nach und nach aufgegeben)
1506 SCHÖNEBERG Hopfengarten für Kurfürst JOACHIM I.,
an der Straße nach Potsdam (1679 Hof- und Küchengarten)
1509 SPANDAU Weinberge, südöstlich, an den Gatowschen Bergen
1525 KLEIN KREUTZ Alte Weinberge, Hohe Warte, an der Heerstraße nach Spandau,
im Besitz von BRANDENBURG/ NEUSTADT,
Neue Weinberge, im Besitz von Brandenburger privaten „Weinherren“
1535-1571

Kurfürst JOACHIM II. HEKTOR Mark Brandenburg, v. Hohenzollern

1540 WERDER/ INSEL Weinberge im Besitz von HANS X. v. ROCHOW auf Plessow
GOLZOW/ PLESSOW/ KEMNITZ
1542 CAPUTH Weinberg erstmalig erwähnt, im Besitz von HANS X. v. ROCHOW
1545 RADEWEGE Weinberg im Besitz von BRANDENBURG/ ALTSTADT,
auf dem Schwarzen Berg (Hasselberg)
um 1550 PHÖBEN Weinberge, am Südhang der Phöbener Berge
um 1550/ 1571 ZIESAR Weinberg erwähnt, in der Umgebung der Bischofsburg, am See
(um 1650 nächste Erwähnung von Garten und Weinberg)
1565 BERLIN/ CÖLLN 55 Weinberge und 19 Weingärten, nördlich und südlich der Stadt
1571-1598

Kurfürst JOHANN GEORG Mark Brandenburg, v. Hohenzollern