Seite 170

HIERONYMUS SCULTETUS/ SCHULZ

Bischof von Brandenburg
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
um 1465-1522 HIERONYMUS SCULTETUS/ SCHULZ 1507-1522 Bischof von Brandenburg
ablehnende Haltung gegenüber den Auffassungen von MARTIN LUTHER,
1521 Versetzung nach Havelberg durch Kurfürst JOACHIM I., Bischof in Havelberg

VALENTIN (HENNEKEN)

Abt des Klosters Lehnin
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
(?) VALENTIN (HENNEKEN) 1509-1542 letzter Abt des Klosters Lehnin
1540/ 1541 Kirchenvisitation, Einführung der neuen evangelischen Kirchenordnung in Folge der Reformation

HANS III. v. HAKE

Gutsherr auf Bornim
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
?-1541 HANS III. v. HAKE 1499 erwähnt,um 1510-1541 ) Gutsherr auf Bornim, später Stülpe
bis 1522 Amtmann von Saarmund, Langerwisch, Michendorf, Schias, Freesdorf, Tremsdorf, Stücken, Nudow, Zehlendorf, Gütergotz u. a.,
dann Amtmann von Bötzow und Liebenwalde,
Besitzer der Pfaueninsel und Insel Sandwerder,
1537 Kauf von Schloss und Herrschaft Stülpe,
angeblich bezieht sich auch auf ihn die Sage vom Überfall auf den Ablassverkäufer TETZEL
(?) N. M. v. SPARR (1.) Gemahlin
um 1500-1554 JOACHIM V. v. HAKE (1.) Sohn, Gutsherr auf Bornim und Dallgow
(?) DOROTHEA v. BEEREN (2.) Gemahlin
um 1520-1598 CHRISTOPH II. v. HAKE (2.) Sohn, Begründer der Linie Stülpe-Genshagen,
(dessen Sohn: HANS FRIEDRICH V. v. HAKE (um 1535-1603), Domherr zu Magdeburg, vermählt mit KATHARINA v. ROCHOW,
dessen Sohn (?): GOTTFRIED v. HAKE (?-1660)

ALBRECHT II.

Markgraf von Brandenburg- Preußen
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1490-1568 ALBRECHT II. 1511-1525 Markgraf von Brandenburg-Preußen, v Hohenzollern
(3.) Sohn von FRIEDRICH V. (1460-1536), 1486-1515 Markgraf von Brandenburg-Preußen,
Vetter von ALBRECHT II./ IV. von Brandenburg, Erzbischof von Mainz Halberstadt und Magdeburg
Bruder: GEORG DEM FROMMEN (1484-1543), 1515-1543 Markgraf Ansbach, in Schlesien,
Bruder: FRIEDRICH (1497-1536), Dompropst von Würzburg,
Bruder: WILHELM (1498-1563), Erzbischof, Koadjutor für Erzbistum Riga,
Bruder: JOHANN ALBRECHT (1499-1550), Erzbischof, Koadjutor für Erzbistum Magdeburg
1511-1523 37. letzter Hochmeister des Deutschen Ordens, mit Unterstützung von MARTIN LUTHER Reformierung der Kirche, Einführung des Protestantismus, Begründer der preußischen Landeskirche,
1523/ 1525 Umwandlung/ Säkularisierung des DEUTSCHEN ORDENSTAATES in weltliches Herzogtum PREUSSEN, (ab 1523 unter polnischer Lehnshoheit, ab 1660 souverän),
1525-1568 erster Herzog in Preußen,
1540 Gründung des Gymnasiums und
1544 Gründung der Universität in Königsberg
1504-1547 DOROTHEA 1526 (1.) Gemahlin, Tochter von FRIEDRICH I. (1471-1533), 1523-1533 König von Dänemark und Norwegen
1553-1618 ALBRECHT FRIEDRICH 1568-1618 (3.) Sohn, Herzog in Preußen
1532-1568 ANNA MARIA von Braunschweig 1550 (2.) Gemahlin, Tochter von ERICH I. (1470-1540), 1495-1540 Herzog von Braunschweig-Calenberg

ALBRECHT II./ IV.

Markgraf von Brandenburg- Preußen
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1490-1545 ALBRECHT II./ IV. 1513-1545 Markgraf von Brandenburg, v. Hohenzollern
Bruder des brandenburgischen Kurfürsten JOACHIM I. NESTOR,
1513 Erzbischof von Magdeburg, Bischof und Administrator von Halberstadt,
1514 Kurfürst und Erzbischof von Mainz, Kanzler des Reiches und gleichzeitig in Personalunion Markgraf von Brandenburg, (aus dem Hohenzollern-Haus Ansbach),
ab 1515 Ablass-Geschäfte mit dem Papst LEO X. über Dominikaner-Mönch JOHANNES TETZEL,
nach einer Anleihe/ Kredit bei der Händlerfamilie von JACOB FUGGER in Nürnberg,
1518 Kardinal und Primas von Deutschland, Renaissancefürst, Kunstmäzen
Residenz in der Moritzburg zu Halle

LEO X.

215. Papst in Rom
Geburtsdaten Person Zeit Anmerkung
1475-1521 LEO X. 1513-1521 (215.) Papst in Rom
Ablassschreiben zum Bau des Petersdomes, Anlass zur Erhebung von MARTIN LUTHER und zur abendländischen Kirchenspaltung (Reformation),
Verurteilung der Lehre LUTHERS mit Exkommunition